vergrößernverkleinern
Carlo Ancelotti löste Pep Guardiola im Sommer 2016 als Bayern-Trainer ab © Getty Images

Nach seiner Entlassung plaudert Carlo Ancelotti interessante Details zu seinem Wechsel zum FC Bayern aus. Er wäre fast in Rom gelandet.

Carlo Ancelotti ist beim FC Bayern Geschichte.

Wie der Italiener nun in einem Interview verraten hat, wäre er um ein Haar überhaupt nicht beim deutschen Rekordmeister gelandet, sondern in der Serie A.

Die AS Rom wollte ihn im Herbst 2015 unter Vertrag nehmen - allerdings war sich Ancelotti zu diesem Zeitpunkt schon mit den Bayern einig.

"Ja, die Roma wollte mich. James Palotta (Präsident; Anm. d. Red.) rief mich an, doch ich hatte schon in München unterschrieben", sagte der 58-Jährige der italienischen Zeitung Il Messaggero.

Ancelotti übernahm die Bayern zur Saison 2016/17. Der Nachfolger von Pep Guardiola holte die deutsche Meisterschaft, ehe er Ende September nach der 0:3-Pleite bei Paris Saint-Germain seinen Hut nehmen musste.

An eine erneute Möglichkeit, die Roma zu übernehmen, denkt er aktuell nicht: "Ich mache jetzt eine Pause. Und Eusebio Di Francesco (aktueller Roma-Coach; Anm. d. Red.) ist ein sehr guter Trainer."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel