vergrößernverkleinern
FBL-GER-BUNDESLIGA-HERTHA BERLIN-BAYERN MUNICH
Franck Ribery (M.) spielt seit über zehn Jahren für den FC Bayern © Getty Images

Nach dem Verletzungsschock äußert sich Franck Ribery vom FC Bayern über den erlittenen Außenbandriss und Spekulationen um sein Karriereende.

Es war die Schock-Szene des Spiels des FC Bayern bei Hertha BSC: Bei einem unpräzisen Pass von Corentin Tolisso versuchte Franck Ribery noch an den Ball zu kommen, doch der 34-Jährige trat auf das Spielgerät und blieb zudem noch unglücklich im Rasen hängen. Die Folge waren ein verdrehtes Knie mit einem Außenbandriss.

Video

Nun hat sich Ribery zu seiner Verletzung geäußert. "Natürlich, das war ein harter Schlag für mich. Doch die, die mich kennen, wissen, dass ich in meinem Leben schon viele schwere Situationen überstehen musste. Ich war aber immer ein Kämpfer. Ich werde auch diese Herausforderung meistern", sagte der Franzose dem kicker.

Karrireende kein Thema

Zu Spekulationen um ein Karriereende entgegnete Ribery: "Wer glaubt, dass es das war, täuscht sich. Keine Angst, ich komme zurück, ich kann noch was geben."

Dem FC Bayern wird der Mittelfeldspieler in der Hinrunde wohl nicht zur Verfügung stehen. Da Ribery nicht operiert werden muss, ist das Knie derzeit mit einer Schiene ruhiggestellt und stabilisiert. Insgesamt ist von acht bis zehn Wochen Pause die Rede.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel