vergrößernverkleinern
Marko Rehmer Kolumne
Marko Rehmer liegt in der Promi-Liga auf Rang drei © Sport1

Hallo liebe Freunde des Bundesliga-Managers von SPORT1,

der Kampf um die Meisterschaft in der Promi-Liga ist und bleibt ein Krimi, mit einer Dramatik, die sich immer mehr zuspitzt.

Schon wieder hat es am 20. Spieltag einen Führungswechsel gegeben. Spieltagssieger Stefan Schnoor (42 Punkte, geteilter Spieltagssieg mit Oliver Schwesinger) hat zwölf Punkte mehr als Mario Basler geholt und ihn auf den 2. Platz verwiesen. Ich selbst behaupte nach wie vor Platz 3.

Mein Trumpf gegenüber meinen Konkurrenten sind meine gewonnen fünf Spieltagssiege, diese Wertung führe ich vor Schnoor (3,5) und Basler (3) an.

Bei meinen letzten beiden Transfers habe ich ein wenig risikoreicher agiert als zuvor, und zum einen den erst kürzlich wieder genesenen Holger Badstuber vom FC Bayern und zum anderen Dortmunds Henrikh Mkhitaryan verpflichtet. Leider wurde mein Mut zum Risiko nicht belohnt. Mkhitaryan wurde erst zehn Minuten vor Ende eingewechselt, Badstuber erhielt überhaupt keine Spielminuten.

Badstuber ersetzt in meiner Verteidigung Rotsünder Jerome Boateng, den ich nach seinem Platzverweis verkauft habe. Meine Abwehr scheint vom Pech verfolgt zu sein, zuerst Niklas Süle mit seinem Kreuzbandriss und dann Boateng mit seiner Notbremse.

Auf Marcelo von Hannover 96 ist jedoch Verlass: Trotz seines Eigentores hat er sieben Punkte geholt – ein Fünftel meiner Punkte an diesem Spieltag! Er ist meine Speerspitze im Kampf um die Promi-Liga-Meisterschaft.

Euer Marko Rehmer

In der Bundesliga-Manager-Kolumne begründet SPORT1-Experte Marko Rehmer seine Kaderzusammenstellung und analysiert die Taktik der Konkurrenz in der Promi-Liga des Bundesliga Managers von SPORT1.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel