vergrößernverkleinern
Die größten Wertsteigerungen in puncto Marktwert gibt es bei den Spielern von Darmstadt und Ingolstadt
Die größten Wertsteigerungen in puncto Marktwert gibt es bei den Spielern von Darmstadt und Ingolstadt © SPORT1 Grafik und getty

München - Die größten Marktwertsprünge verzeichnen die beiden Aufsteiger. Der Marktwertzuwachs eines Keepers sprengt zu Saisonbeginn alle Vorstellungen.

Die Leistungsträger der beiden Aufsteiger in die Bundesliga, FC Ingolstadt 04 und der SV Darmstadt 98,  verzeichneten mit langem Abstand die drastischten Marktwertsprünge beim Bundesliga Manager von SPORT1.

Den neuen Bundesliga Manager von SPORT1 jetzt spielen - auf das Bild klicken
Den neuen Bundesliga Manager von SPORT1 jetzt spielen - auf das Bild klicken © SPORT1

Der Marktwertanstieg von Darmstadts Torhüter Christian Mathenia war exorbitant hoch und kaum zu glauben.

Dass die Marktwerte der Aufsteiger stark anstiegen, war zu erwarten, in welche Höhen die Marktwerte einzelner Spieler von Ingolstadt und Darmstadt jedoch stiegen, war bombastisch und so absolut nicht abzusehen.

 

Benjamin Hübner: Wertsteigerung um 790 Prozent

Benjamin Hübner-FC Ingolstadt v 1860 Muenchen  - 2. Bundesliga
Benjamin Hübner wechselte 2014 von Aalen nach Ingolstadt © Getty Images

Einen sensationellen Anstieg seines Marktwertes verzeichnete Ingolstadts Verteidiger Benjamin Hübner. In der Zweiten Liga war der 26-Jährige eine sichere Gefahrenabwehr und brachte die Ingolstädter sogar zwei Mal mit seinen beiden Toren auf den Weg zum Sieg. Sein Marktwert verbuchte eine Steigerung zu Saisonbeginn von voluminösen 790 Prozent, von 337.000 auf gewichtige 3.000.000, inzwischen beträgt sein Marktwert 2.717.000.

Tobias Kempe: Wertsteigerung um 724 Prozent

Tobias Kempe bejubelt seinen dritten Saisontreffer
Tobias Kempe ist ein mannschaftsdienlicher Spieler: Sieben Mal legte er seinen Mitspielern in der vergangenen Saison ein Tor auf © Getty Images

Nur minimal geringer zeigte sich die Wertseigerung bei dem Darmstädter Tobias Kempe. Mit 724 Prozent erhöhte sich sein Marktwert von 364.000 auf ebenfalls drei Millionen. Nachvollziehbar, hat er doch in 24 Spielen stolze 72 Punkte erspielt. Vier Saisontore und sieben Assists können sich zudem sehen lassen. Eine Leistung, deren Fortsetzung in der Bundesliga folgt. Sein Marktwert hat sich nach der ersten Woche bei 2.803.000 eingependelt.

 

Stefan Lex: Wertsteigerung um 1105 Prozent

Stefan Lex-FC Ingolstadt v RB Leipzig  - 2. Bundesliga
Auch Stefan Lex spielt erst seit 2014 für den FC Ingolstadt - er kam von der SpVgg Greuther Fürth © Getty Images

Einen noch besseren Marktwertanstieg konnte Hübners Mitspieler Stefan Lex vorzeigen: Um 1.834.000 steigerte er seinen Marktwert von 166.000 auf 2.000.000. Er knackte damit die 1000er Grenze: Sein Marktwert vervielfachte sich um 1105 Prozent.

Auch hier darf man sicherlich mit seiner Torgefährlichkeit argumentieren – neun Treffer und drei Assists sind ein beachtlicher Leistungsnachweis für den 25-Jährigen Ingolstädter, dessen Martkwert momentan bei 1.944.000 liegt.

Christian Mathenia: Wertsteigerung um 2678 Prozent

Christian Mathenia-Karlsruher SC v SV Darmstadt 98  - 2. Bundesliga
Christian Mathenia spielte 2014 noch in der vierten Liga © Getty Images

Der Kracher schlechthin in Sachen Marktwertsteigerung war aber eindeutig Christian Mathenia: Der Marktwert der Nummer eins beim SV Darmstadt 98 sprang von 108.000 auch auf drei Millionen! Das ist ein prozentualer Anstieg von geradezu dramatischen 2678 Prozent gewesen! Der 23-Jährige führt die Liste der Marktwert-Gewinner damit deutlich an. Aktuell hat er einen Marktwert von 2.896.000.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel