vergrößernverkleinern
Die Top 3 der besten Verteidiger setzt sich aus zwei Wolfsburgern und einem Hannoveraner zusammen
Die Top 3 der besten Verteidiger setzt sich aus zwei Wolfsburgern und einem Hannoveraner zusammen © Grafik SPORT1 Paul Haenel/ Getty

München - Die Liste der besten Verteidiger wird von Spielern des VfL Wolfsburg dominiert. Dazu gesellt sich ein Überraschungskandidat. Die Top drei der besten Verteidiger der Bundesliga.

Auf die besten Torhüter der vergangenen Saison folgt das Ranking der besten Abwehrspieler.

Den neuen Bundesliga Manager von SPORT1 jetzt spielen - auf das Bild klicken
Den neuen Bundesliga Manager von SPORT1 jetzt spielen - auf das Bild klicken © SPORT1

Die Bundesliga geizt auch im Verteidiger-Segment nicht mit internationalen Topspielern.

Die drei Besten ihrer Zunft sind jeder für sich eine nur schwer zu überwindende Hürde für gegnerische Spieler. Mit ihrer defensiven Qualität stemmen sie sich den Attacken der gegnerischen Teams Spiel für Spiel entgegen und lassen Widersacher um Widersacher nur allzu oft verzweifeln.

Ausschlaggebend für die Liste der besten Spieler ist die Gesamtpunktzahl der letztjährigen Wertung des Bundesliga Managers von SPORT1.

SPORT1 präsentiert die TOP 3 der Verteidiger und blickt auf die vergangene Spielzeit zurück.

 

Marcelo wechselt zu Besiktas
Marcelo spielt seit 2013 für Hannover 96 © Getty Images

Rang 3: Marcelo - Der Brasilianer schafft es trotz der schlechten Saison von Hannover 96 in die Bestenliste.

Der Innenverteidiger überragt im Abstiegskampf mit sensationellen 110 Punkten beim Bundesliga Manager von SPORT1.

Für Hannover ist der 28-Jährige die Zuverlässigkeit in Person, läuft in allen 34 Bundesligaspielen der Niedersachsen auf, steuert zwei Tore und zwei Assists zum Klassenerhalt bei.

Auch in brenzligen Situationen und unter dem gewaltigen Druck eines drohenden Abstiegs ist sein Abwehrspiel von Ruhe und Souveränität geprägt.

Gegen den VfB Stuttgart trifft Ricardo Rodriguez unter anderem vom Elfmeterpunkt - und nach dem Ausgleich auch noch per direktem Freistoß
Gegen den VfB Stuttgart trifft Ricardo Rodriguez unter anderem vom Elfmeterpunkt © Getty Images

Rang 2: Ricardo Rodriguez – Im Trikot des VfL Wolfsburg spielt der Schweizer Nationalspieler eine großartige Saison, besticht neben seiner souveränen Abwehrleistung besonders durch seine immense Offensivstärke.

Sei es als Torschütze oder als präziser Vorlagengeber: Sechs Tore in 26 Spielen und dazu fünf Vorlagen sind beeindruckende Statistikwerte für einen Abwehrspieler.

In der Defensive agiert der 22-Jährige übersichtlich und ist durch seine Wendigkeit flexibel in den Zweikampfduellen. Dazu kommt er ohne übertriebene Härte aus, was seine nur zwei Gelbe Karten belegen.

Im Heimspiel am 34. Spieltag erzielt Naldo gegen Dortmund das letzte Wolfsburger Tor der Bundesliga-Saison 2014/15
Im Heimspiel am 34. Spieltag erzielt Naldo gegen Dortmund das letzte Wolfsburger Tor der Bundesliga-Saison 2014/15 © Getty Images

Rang 1: Naldo –Wie auch sein Schweizer Vereinskollege Rodriguez zeichnet sich der Ex-Bremer durch seine offensiven Vorstöße aus. Sieben Treffer und zwei Assists stehen in seiner Saisonbilanz.

Die viertbeste Bilanz im Hinblick auf die Gegentore steht am Saisonende für Wolfsburg unter Abwehrchef Naldo zu Buche. Ein beachtlicher Wert, wenn man die sehr offensiv ausgerichtete Spielweise der Wölfe bedenkt.

Viele Stimmen prophezeiten ihm schon das Karriereende aufgrund seiner anhaltenden Kniebeschwerden.

Doch der Deutsch-Brasilianer belehrt die Abgesang-Rufenden eines Besseren und grüßt nun vom Thron als bester Verteidiger 2014/15 beim Bundesliga Manager von SPORT1.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel