vergrößernverkleinern
Thomas Müller (l.), Alex Meier (M.) und Ivo Ilicevic sind prägende Figuren beim Bundesliga Manager von SPORT1
Thomas Müller (l.), Alex Meier (M.) und Ivo Ilicevic sind prägende Figuren beim Bundesliga Manager von SPORT1 © @SPORT1-Grafik: Philipp Heinemann/ Getty Images

München - Das fantastische Comeback von Alex Meier ist das Thema am 4. Spieltag, der Frankfurter markiert einen Bestwert. Thomas Müller punktet weiter konstant stark, Ivo Ilicevic ist der Mega-Deal.

30 Tore sind am vierten Spieltag der laufenden Saison gefallen. Die meisten an einem Spieltag in dieser Saison. Fast ein drittel der Treffer verteilte sich auf nur eine Partie – mit 6:2 fertigte Eintracht Frankfurt den 1. FC Köln ab.

Den neuen Bundesliga Manager von SPORT1 jetzt spielen - auf das Bild klicken
Den neuen Bundesliga Manager von SPORT1 jetzt spielen - auf das Bild klicken © SPORT1

Dank des Comebacks der Saison: Bei seinem ersten Auftritt nach 161 Tagen netzte Alex Meier gleich mit seinem ersten Ballkontakt zum 1:0 ein und im weiteren Spielverlauf legte er noch zwei Mal nach.

Der Grandseigneur des grünen Rasens überragt am 4. Spieltag mit sensationellen zwölf Punkten in einem Spiel.

Die beste Wertung in der laufenden Spielzeit beim Bundesliga Manager von SPORT1!

Dank des Galaauftritts des gesamten Frankfurter Sturms steht die SGE jetzt auf Platz vier der Bundesliga.

Gladbacher Krise hält an

Ganz anders dagegen sieht die Gefühlslage bei Borussia Mönchengladbach aus. Nach dem vierten Spieltag steht der Champions-League-Teilnehmer noch immer ohne Punkt am Tabellenende. Rückkehrer und Hoffnungsträger Martin Stranzl hat sich bei seinem Comeback auch noch erneut verletzt und fällt wieder wochenlang aus – ein katastrophaler Saisonbeginn der Fohlen.

Im Gesamtpunkteklassement ist einzig Hannover 96 (24 Punkte) schlechter als die Nordrhein-Westfalen (37). Bestes Team diesbezüglich ist nach wie vor Borussia Dortmund (207) vor Bayern München (186) und der SGE (128).

Thomas Müller ist doppelter Klassenprimus

Bei den Topspielern hat sich Bayerns Thomas Müller im letzten Moment zum alleinigen Spitzenreiter mit 29 Punkten geschossen und Meiers Teamkollege Haris Seferovic (22 Punkte) ist in die Top 10 aufgerückt.

Auch die Boni-Sammler-Wertung führt Müller inzwischen mit sechs Bonuspunkten an, genau so viele Bonus-Punkte hat nur noch sein Sturmpartner Robert Lewandowski. Mit 12.203.000 (Müller) und 12.539.000 sind die beiden Bayern aber auch keine finanziellen Leichtgewichte.

Mega-Schnäppchen Ivo Ilicevic

Die Überraschung der Saison ist bislang eindeutig der Hamburger SV. Nach dem Fast-Abstieg präsentieren sich die Hamburger als intakte Einheit. Beim Bundesliga Manager von SPORT1 rangiert der HSV mit 119 Punkten auf Platz fünf der punktbesten Mannschaften.

Dabei beträgt der Kaderwert der Rothosen mit 64.026.000 fast die Hälfte weniger als der des VfL Wolfsburg (119.670.000). Ivo Ilicevic ist momentan mit seinen elf Punkten und einem Marktwert von 1.206.000 das Mega-Schnäppchen schlechthin beim Bundesliga Manager von SPORT1.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel