vergrößernverkleinern
Sidney Hoffmann (l.) hat mit Pierre-Emerick Aubameyang einen guten Fang gemacht © SPORT1-Grafik: Philipp Heinemann/Getty Images

In der Promi-Liga lässt Sidney Hoffmann die einstigen Fußballgrößen und seinen PS-Gefährten JP hinter sich. Pierre-Emerick Aubameyang ist der Garant des guten Einstands.

Hallo liebe Freunde des Bundesliga Managers von SPORT1,

es läuft nicht schlecht für mich in meiner Premieren-Saison in der Promi-Liga des Bundesliga Managers von SPORT1. Am dritten Spieltag habe ich zwei meiner Promi-Kollegen überholt, unter anderem auch JP, und bin erster Verfolger von Tabellenführer Oliver Schwesinger!

Den neuen Bundesliga Manager von SPORT1 jetzt spielen - auf das Bild klicken
Den neuen Bundesliga Manager von SPORT1 jetzt spielen - auf das Bild klicken © SPORT1

Wenn das mal kein guter Einstand ist. Nur schlappe sechs Punkte hat Schwesinger mehr als ich. Die Frage ist nur, wie lange noch. Auf Platz drei liegt derzeit JP, aber mit hammerharten sieben Punkten Rückstand auf mich.

Mein Top-Mann am 3. Spieltag war mein Kapitän Pierre-Emerick Aubameyang mit sechs Punkten. Der gabunische Spiderman befindet sich in absoluter Weltklasseform.

In jedem der ersten drei Saisonspiele von Borussia Dortmund hat er jeweils einmal genetzt. Ganz starke Quote! Seine komplette Saisonstatistik ist sogar noch besser.

Da er im Hinspiel der UEFA Europa League Qualifikation gegen Odds BK an der denkwürdigen Aufholjagd mit einem Doppelpack beteiligt war und in jedem Wettbewerb auch schon einen Assist auf seinem Konto hat, ist er in jedem Spiel laut Statistik mindestens an einem Dortmunder Treffer beteiligt - überragend der Junge!

Fast ein Drittel meines Budgets hat er mich gekostet, aber Qualität hat eben auch seinen Preis. Momentan liegt Aubameyang mit 17 Punkten auf Rang vier der punktbesten Spieler. Definitiv die richtige Entscheidung für ihn tief in die Tasche zu greifen.

Bemerkenswertes Detail der Promi-Liga: Unter den ersten fünf ist kein ehemaliger Fußballprofi mit dabei, obwohl immerhin sechs mitspielen. Erst auf Platz sechs kommt Marko Rehmer mit 49 Punkten. Wenn da mal nicht gewaltig Sand im Getriebe ist …

Bis zur Stunde der Wahrheit ist es aber auch noch ein wenig hin. Stehen ja noch 31. Spieltage an. Und da geht es für mich jetzt darum, mir nicht die Butter vom Brot nehmen zu lassen. In diesem Sinne - jetzt nicht nachlässig werden.

Euer Sid

In der Bundesliga-Manager-Kolumne begründet SPORT1-Moderator Sidney Hoffmann seine Kaderzusammenstellung und analysiert die Taktik der Konkurrenz in der Promi-Liga des Bundesliga Managers von SPORT1.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel