vergrößernverkleinern
© SPORT1-Grafik Philipp Heinemann/Getty Images

Der Dreierpack von Wolfsburgs Max Kruse am 22. Spieltag hält Stefan Kretzschmar in der Promi-Liga auf Kurs. Zudem beweist er mit einem Spielertausch sein feines Gespür.

Hallo liebe Freunde des Bundesliga Managers von SPORT1,

das Tor für die deutsche Nationalmannschaft hat meinem Kapitän Max Kruse offenbar den Schuss Selbstvertrauen zurückgegeben, um seinen Ballast abzuwerfen und auch in der Bundesliga mit seiner Abschlussstärke wieder in Erscheinung zu treten.

Gegen Hoffenheim ließ er dem Tor gegen Georgien seinen ersten Bundesliga-Dreierpack folgen. Das 1:0 war zudem sein erster Treffer im Trikot des VfL Wolfsburg. Kruses glanzvoller Auftritt hat mit seinen zehn Punkten maßgeblichen Anteil an meinen 36 Punkten am 9. Spieltag in der Promi-Liga 2015/16!

Mein Vertrauen, weiter an ihm als Kapitän festzuhalten, wurde schließlich belohnt. Und ist der Knoten bei einem Top-Spieler erst einmal geplatzt, ist vieles möglich, wie der Lauf des fantastischen Robert Lewandowski gezeigt hat. Zudem scheinen mehrere Treffer von einem Spieler in einer Partie ja gerade Konjunktur zu haben.

Den neuen Bundesliga Manager von SPORT1 jetzt spielen - auf das Bild klicken
Den neuen Bundesliga Manager von SPORT1 jetzt spielen - auf das Bild klicken © SPORT1

Des Weiteren steuerte Hannovers Konstantin Rausch seinerseits starke acht Punkte zu meinen Gesamtpunkten bei. Sowohl Kruse als auch Rausch sind beständige Punktebringer in meinem Team.

Vor diesem Spieltag habe ich eine schwierige Entscheidung getroffen und tauschte Leverkusens Hakan Calhanoglu mit Lars Stindl aus. Der türkische Nationalspieler hinkt seiner Leistung aus der letzten Saison noch ein wenig hinterher.

Auch bei den Standards ist er augenblicklich nicht die betitelte Waffe, zu welcher er in der Lage ist. Für den Tausch mit Stindl sprach vor allem der Trainerwechsel bei Borussia Mönchengladbach. Die Qualitäten der Gladbacher Spieler sind, wie man in den letzten Partien und besonders am Wochenende gut erkennen konnte, unbestreitbar vorhanden.

Manchmal braucht es eben eine Veränderung, um wieder befreit aufzuspielen. Einen Treffer hat der torgefährliche Mittelfeldtaktgeber mit seinem Schlenzer ans Gebälk um Millimeter verpasst, trotzdem war sein spielerischer Einfluss und seine Torvorlage elementar für den vierten Bundesliga-Sieg der Fohlen hintereinander! Während Calhanoglu bei Bayers Remis in Bremen erneut nur von der Bank kam.

Die Anzeichen bestärken mich, nachhaltig die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

Euer Stefan

In der Bundesliga-Manager-Kolumne begründet SPORT1-Experte Stefan Kretzschmar seine Kaderzusammenstellung und analysiert die Taktik der Konkurrenz in der Promi-Liga des Bundesliga Managers von SPORT1.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel