vergrößernverkleinern
Bundesliga Manager
© SPORT1-Grafik: Philipp Heinemann/Getty Images

München - Der 8. Spieltag ist mit Doppelungen übersät. Neben dem Münchner Doppelpacktrio um Robert Lewandowski glänzt besonders Tobias Levels bei Ingolstadts Heimpremierensieg.

Ein Spieler von dem man nicht unbedingt erwartet, dass er in der Offensive hervorsticht, ist dank seiner beiden Torvorlagen beim ersten Heimsieg Ingolstadts in der Bundesliga gegen Eintracht Frankfurt punktbester Spieler am 8. Spieltag: Tobias Levels.

Den neuen Bundesliga Manager von SPORT1 jetzt spielen - auf das Bild klicken
Den neuen Bundesliga Manager von SPORT1 jetzt spielen - auf das Bild klicken © SPORT1

Für fast fünf Monate war Tobias Levels nach seinem Engagement bei Fortuna Düsseldorf arbeitslos, ehe der Außenverteidiger vom FCI unter Vertrag genommen wurde. Gegen Frankfurt macht er seine Außenbahn nach hinten dicht und legt Pascal Groß das erste Heimtor der Ingoldstädter in der Geschichte der Bundesliga auf.

Nur sechs Minuten später leitet er durch seinen Befreiungsschlag und gleichzeitigen Assist das zweite Heimtor der Schanzer ein. Zwei Vorlagen bringen Levels als Abwehrspieler je zwei Scorerpunkte ein. Dazu besticht der 28-Jährige noch mit über 90 Prozent gewonnener Kopfballduelle, wofür er einen Bonuspunkt in der Kategorie "Kopfballmonster" bekommt.

Seine generelle Leistung in diesem Spiel wird mit einer 1,5 (fünf Punkte) belohnt. Am Ende kommt Levels auf imposante zehn Punkte - der Topwert am 8. Spieltag!

Lewandowski, Müller und Boateng in Doppelpack-Laune

Auch die dominierenden Bayern-Spieler können da nicht mithalten. Robert Lewandowski und Thomas Müller schießen den FC Bayern München zwar mit ihrem jeweiligen Doppelpack in einsame Gefilden an der Tabellenspitze. Für beide ist es jeweils der dritte Doppelpack in dieser Bundesliga-Spielzeit, den Fünferpack des polnischen Nationalspielers mitgerechnet.

Doch punktetechnisch reicht es an diesem Spieltag nicht, um die Topwertung für sich zu beanspruchen. Müller reiht sich mit sieben Punkten auf einem geteilten vierten Platz ein, Lewandowski sogar noch einen ebenfalls geteilten Platz dahinter mit sechs Zählern.

Auch Jerome Boateng rangiert knapp hinter Levels. Der deutsche Nationalspieler wartet ebenfalls mit zwei Torvorlagen und dem gleichen Bonuspunkt auf, wird aber mit einer zwei (vier Punkte) bewertet. Somit ist Boateng mit neun Punkten zweitbester Spieler an diesem Spieltag.

Kölns Pawel Olkowski, Pascal Groß vom FCI und Hannovers Salif Sane belegen mit acht Punkten gemeinsam den dritten Platz.

Ibisevic on fire

Neben dem fulminanten Lauf von Lewandowski und Müller glänzen aber auch noch andere Spieler in der Bundesliga. Der in Stuttgart wohl jetzt durch den Ausfall von Daniel Ginczek schmerzlich vermisste Vedad Ibisevic schießt sich mit seinem Doppelpack zurück ins Rampenlicht.

Gegen den Hamburger SV erzielt er seinen zweiten Doppelpack der Saison für Hertha BSC. Er ist somit in der Liste der im Durchschnitt punktbesten Spieler der mit Abstand günstigste unter den zehn besten: Mit einem Marktwert von 2.549.000 liegt der Bosnier auf Platz sechs dieser Rangliste und hat einen Punkteschnitt von 4,4 Zählern pro Partie.

Der zweitgünstigste Spieler in der Top Ten ist Dortmunds Matthias Ginter. Für den Weltmeister muss man schon über 4,5 Millionen mehr investieren: 6.955.000. Ähnlich preiswert wie Herthas Stürmer ist Levels. Der Schanzer veranschlagt nur, das Budget schonende, 1.528.000.

Teams mit Investitionspotenzial

Generell sind Spieler des 1. FC Köln, 1. FSV Mainz 05 und FC Ingolstadt 04 zu empfehlen. Die drei Mannschaften überzeugen mit einem starken Punktedurchschnitt bei geringen Investitionskonditionen.

Köln hat einen Gesamtmarktwert von 52.701.000 und kommt insgesamt auf 229 Punkte - damit liegt der FC auf dem dritten Platz der punktbesten Teams. Mainz folgt bei einem Gesamtmarktwert von 52.850.000 und 217 Zählern auf dem vierten Platz; und Ingolstadt steht mit 204 Punkten und einem Kadervolumen von 39.917.000 auf dem neunten Rang.

Zum Vergleich: Bayer Leverkusen kommt bei einem Gesamtmarktwert von 106.806.000 auf 211 Punkte (Rang fünf).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel