vergrößernverkleinern
SPORT1-Experte Thomas Strunz vertraut unter anderem seinem Stürmer Kevin Volland © Grafik SPORT1

Ismaning - Thomas Strunz behauptet den vierten Platz in der Promi-Liga. Sein Augenmerk liegt jetzt in der Attacke auf das Top Trio. Ein kurzfristiger Glücks-Transfer hilft Strunz.

Hallo liebe Freunde des Bundesliga Managers von SPORT1,

am 14. Spieltag habe ich meinen vierten Platz in der Promi-Liga gefestigt. Keiner der vier unmittelbar hinter mir liegenden Mitstreiter kommt auf mehr als meine 21 Punkte.

Meine Konzentration liegt auch vielmehr auf dem Trio vor mir: Sidney Hoffman auf Platz drei, Oliver Schwesinger auf Rang 2 und nicht zuletzt Spitzenreiter Jochen Stutzky.

Momentan agiere ich noch mit Kevin Volland als einzelne Spitze mit zeitweiser Unterstützung durch den Frankfurter Nachwuchstürmer Luca Waldschmidt. Ich sondiere den Transfermarkt jedoch nach einer weiteren Option im Angriff. Die restliche Besetzung ist stimmig.

Den neuen Bundesliga Manager von SPORT1 jetzt spielen - auf das Bild klicken
Den neuen Bundesliga Manager von SPORT1 jetzt spielen - auf das Bild klicken © SPORT1

Leider hatte ich an diesem Wochenende ein wenig Pech mit verletzungsbedingten Ausfällen einzelner Spieler, jedoch haben die fitten Spieler ein im Endeffekt solides Resultat erspielt. In Person von David Alaba und Ibrahima Traore sind gleich zwei meiner Leistungsträger nicht einsatzbereit gewesen. Zudem wurde Julian Weigl gegen den VfB Stuttgart erst zur zweiten Halbzeit eingewechselt.

Punktstärkster Spieler in meinem Team war dann überraschenderweise meine kurzfristige Mainzer Neuverpflichtung Jairo mit fünf Punkten. Aufgrund der Verletzten verpflichtete ich den jungen Spanier, der offenbar ein echter Glücksgriff zu sein scheint. Zuerst überforderte Jairo Alexander Meier mit seinen Dribbelkünsten, was in einer Ampelkarte für den Frankfurter resultierte.

Anschließend hatte der 22-Jährige mit seinem beherzten Sololauf und gleichzeitigem Assist erheblichen Anteil am zweiten Tor von Mainz 05. Und damit auch am 2:1-Sieg der Mainzer im Rhein-Main-Derby gegen die Eintracht.

An SPORT1-Experte Hoffman ran zu kommen ist mein nächstes Ziel in der Promi-Liga. Der PS-Profi profitiert ungemein von seiner Dortmunder Tormaschine Pierre-Emerick Aubameyang. Bei meinem Sturmtank Volland läuft es noch nicht rund. Aber durch den frischen Wind von Youngster Nadiem Amri könnte auch der Ex-Löwe wieder aufblühen.

Für den nächsten Spieltag rechne ich mit der Rückkehr meiner verletzten Spieler. Dann sind meine Aussichten beileibe nicht die schlechtesten, insbesondere mit dem Gastspiel von 1899 Hoffenheim bei Aufsteiger Ingolstadt und ihrer wiedererstarkten offensiven Durchschlagskraft.

Euer Thomas

In der Bundesliga-Manager-Kolumne begründet SPORT1-Experte Thomas Strunz seine Kaderzusammenstellung und analysiert die Taktik der Konkurrenz in der Promi-Liga des Bundesliga Managers von SPORT1.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel