vergrößernverkleinern
© SPORT1-Grafik Philipp Heinemann/Getty

München - Die Bonuspunkte sind entscheidender Faktor der Spieler und Teams in der Rangordnung beim Bundesliga Manager von SPORT1. Aytac Sulu punktet gleich in zwei Bonuskategorien.

Mit einem platzierten Kopfball bescherte Aytac Sulu dem SV Darmstadt 98 schon den dritten Auswärtssieg!

Den neuen Bundesliga Manager von SPORT1 jetzt spielen - auf das Bild klicken
Den neuen Bundesliga Manager von SPORT1 jetzt spielen - auf das Bild klicken © SPORT1

Er selbst markierte seinen vierten Bundesliga Treffer und ist damit nach Paul Verhaeg und mit Fabian Johnson torgefährlichster Verteidiger der Bundesliga mit jeweils vier erzielten Toren – Verhaegs hat indes noch einen Treffer mehr erzielt.

Zudem ist Sulu an diesem Spieltag punktbester Spieler mit elf Punkten! Zusätzlich zu seinen drei Punkten für sein Siegtor und den drei Zählern für seine allgemeine Leistungsbewertung (Note 1,5) holt er auch noch drei Bonuspunkte: Einen für seine Kopfballstärke in der Kategorie 'Kopfball-Monster' (mindestens 90 Prozent gewonnene Kopfballduelle) und zwei für seine überragende Zweikampf-Bilanz in der Kategorie 'Bollwerk' (mindestens 80 Prozent gewonnene Zweikämpfe).

Spanischer Exportschlager in Mainz: Jairo

Damit ist Sulu nur minimal besser an diesem 15. Spieltag als der Mainzer Doppeltorschütze Jairo. Der Mittelfeldspieler kommt "nur" auf zehn Punkte, obwohl der Spanier den dritten Mainzer Treffer ebenfalls aufgelegt hat. Sulus Bonuspunkte sorgen hier entscheidend für die Gewichtung zu Gunsten des Darmstädter Verteidigers.

Dennoch kommt Jairo immer mehr in Schwung. In den letzten fünf Spielen war er an sechs Torerfolgen des FSV beteiligt. Beim Bundesliga Manager von SPORT1 ist sein Marktwert von 2.833.560 bei 30 Punkten ein sehr überzeugender Anreiz, im Sinne des Kosten-Nutzen-Faktors, ihn zu verpflichten.

Punktbeste Teams: Mainz knapp vor Gladbach

Die Bonuspunkte entscheiden nicht nur das Rennen um den punktbesten Spieler am 15. Spieltag, auch für das Duell der punktbesten Mannschaft sind die Bonuspunkte das Zünglein an der Waage.

Aufgrund vier mehr verbuchter Bonus-Kategorien obliegt die Ehre dem FSV Mainz 05 punktbestes Team an diesem Wochenende zu sein und nicht Borussia Mönchengladbach: Mit 55 Punkten verweisen die Rheinland-Pfälzer die Nordrhein-Westfälischen Bayern-Bezwinger mit ihrerseits 54 Punkten auf den zweiten Platz.

Boni-Sammler: Boateng holt auf Lewandowski auf

Im Gesamtranking der Boni-Sammler hat Bayerns Robert Lewandowski den Spitzenplatz mit 20 Bonuspunkten inne, vor seinem Teamkameraden Jerome Boateng mit 18 Bonuspunkten. Ein nettes Detail hierbei: Sowohl Lewandowski als Boateng haben bei insgesamt weniger Bonuskategorien als der drittplatzierte Vladimir Darida gewonnen.

Ausschlaggebend hierfür ist die unterschiedliche hohe Gewichtung der Bonuskategorien. Darida hat zwar mit dreizehn gewonnen Bonuskategorien jeweils eine mehr als die beiden vor ihm platzierten gewonnen, bekam aber immer nur jeweils einen Punkt für die Bonuskategorie 1. Dies resultiert in derzeit 13 Punkten im Gesamtklassement der Boni-Sammler.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel