vergrößernverkleinern
Jochen Stutzky (M.) war der beste Manager der Hinrunde
Jochen Stutzky (M.) war der beste Manager der Hinrunde © SPORT1-Grafik: Philipp Heinemann / Getty Images

Ismaning - Jochen Stutzky gibt in seiner Premierensaison Vollgas und wird mit deutlichem Abstand Herbstmeister der Promi-Liga. Neben seinem Highlight verrät er ein Erfolgsgeheimnis.

Hallo liebe Freunde des Bundesliga Managers von SPORT1,

die Hinrunde ist vorbei, und ich bin glücklich, mich in meiner Premierensaison mit dem inoffiziellen Titel der Herbstmeisterschaft schmücken zu dürfen. Durch sechs Spieltags-Siege stehe ich nun nach 17 Spieltagen ganz oben in unserer Liga. Dadurch ist die Herbstmeisterschaft vielleicht auch nicht ganz unverdient.

Meine Taktik, mit ständigem, gezielten Kaufen und Verkaufen mein Budget zu erhöhen und mir so die immer wertvolleren Spieler leisten zu können, ging voll und ganz auf. Die tägliche Mühe hat sich also bis hierhin gelohnt. Auf den Zweitplatzierten Oliver Schwesinger habe ich derzeit 75 Punkte Vorsprung.

Mein Bundesliga Aktuell-Kollege hat bislang drei Spieltagswertungen eingesackt und ist einfach nicht abzuschütteln! Jeder von uns hat sich zu Saisonbeginn einen Punktegaranten schnappen können. So haben wir jeweils einen der beiden punktbesten Spieler der Saison in unseren Kadern.

Den neuen Bundesliga Manager von SPORT1 jetzt spielen - auf das Bild klicken
Den neuen Bundesliga Manager von SPORT1 jetzt spielen - auf das Bild klicken © SPORT1

Olis Punktelieferant Nummer eins ist Thomas Müller, meiner Robert Lewandowski. Beide haben sich und uns jeweils 93 Zähler erspielt.

Das wird noch eine spannende Angelegenheit in der Rückrunde!

Unvergessen in der Vorrunde und sicher DAS HIGHLIGHT: Lewandowskis Fünferpack gegen Wolfsburg.

Als Einwechselspieler! Innerhalb von nur neun Minuten! Weltklasse! Lewangoalski!

Bleibt für die Bayern und die Liga zu hoffen, dass Pep Guardiola den Polen nach Saisonende nicht zu seinem neuem Arbeitgeber mitnimmt.

Neben dem für mich komplettesten Stürmer der Fußballwelt besticht in meinem Team Henrikh Mkhitaryan mit einer konstant überdurchschnittlichen Punkteanzahl. Der Armenier hat sich unter BVB-Neu-Trainer Thomas Tuchel zu Dortmunds Mittelfeldmotor entwickelt.

Nach zwei Jahren mit einigen Leistungsschwankungen zeigt er nun endlich konstant, was er kann! Sein Tempo, sein Spielwitz, seine Abschlussstärke und seine Passsicherheit haben mich besonders beeindruckt. Durch starke Auftritt und Bestnoten ist er nach Gesamtpunkten der viertbeste Spieler des Bundesliga Managers von SPORT1.

Neben den beiden Topscorern in meinem Kader überweisen Yoshinori Muto, Kinglsey Coman, Jonas Hector und Matthias Ginter regelmäßig Zähler auf mein Punktekonto! Alle meine Spieler überzeugen mit einer gewissen Offensiv-Power!

In der Winterpause werde ich weiter aktiv auf dem Transfermarkt tätig sein. Für die Rückrunde verspreche ich mir einen erstarkten Arjen Robben, der mich mit Lewandowski, Mkhitaryan, und Co. hoffentlich zu meiner ersten Meisterschaft der Promi-Liga schießen wird.

Ich wünsche allen ein frohes Fest und einen erholsamen Jahresausklang!

Euer Jochen

In der Bundesliga-Manager-Kolumne begründet SPORT1-Moderator Jochen Stutzky seine Kaderzusammenstellung und analysiert die Taktik der Konkurrenz in der Promi-Liga des Bundesliga Managers von SPORT1.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel