vergrößernverkleinern
© SPORT1-Grafik: Philipp Heinemann

Ismaning - In der Promi-Liga holt Marko Rehmer auf. Nach Rückschlägen zahlt sich sein Vertrauen in Mats Hummels aus. Dank seines Transfergeschicks ist der Titel für ihn wieder ein Thema.

Hallo liebe Freunde des Bundesliga Managers von SPORT1,

der 16. Spieltag war ein voller Erfolg für mich. Mit 45 Punkten habe ich mir den Tagessieg geholt und bin sowohl an Olaf Thon als auch an Stefan Kretzschmar vorbeigezogen! Nur 18 Punkte fehlen mir auf den 4. Platz, der gerade von Thomas Strunz okkupiert wird. Auf ihn habe ich an diesem Spieltag 26 Zähler aufgeholt.

Mein Punktegarant war einmal mehr der zuletzt stark kritisierte Mats Hummels von Borussia Dortmund. Da ich an seinen Qualitäten nicht auch nur einen Moment gezweifelt habe, war, ist und bleibt er mein Team-Kapitän! Am Wochenende zahlte mir der Weltmeister das Vertrauen zurück, indem er mit seinem Tor für drei zusätzliche Scorer-Punkte sorgte.

Den neuen Bundesliga Manager von SPORT1 jetzt spielen - auf das Bild klicken
Den neuen Bundesliga Manager von SPORT1 jetzt spielen - auf das Bild klicken © SPORT1

Das führte dazu, dass er durch seine starke Leistung nun punktgleich mit Kölns Jonas Hector zweitbester Verteidiger nach Gesamtpunkten (54 Punkte) beim Bundesliga Manager von SPORT1 ist. Nur sein spielfreier Vereinskollege Matthias Ginter liegt noch verschwindend geringe vier Punkte vor ihm.

Nur einer war in meinem Bundesliga-Manager-von-SPORT1-Team noch besser als Hummels: Der in dieser Spielzeit traditionelle Doppeltorschütze Vedad Ibisevic. Seine sechs Saisontore hat er auf drei Spiele à zwei Treffer pro Partie aufgeteilt. Der Bosnier ist einfach nach wie vor ein waschechter Knipser.

Vor dem Spieltag habe ich den Ex-VfB-Stürmer erst verpflichtet und schon darf ich die Lorbeeren ernten. Es läuft wieder! Zwischenzeitlich hatte ich einige Rückschläge zu verkraften.  Während des Saisonverlaufs war ich gezwungen, zwei meiner Leistungsträger zu verkaufen, da Johannes Geis eine lange Sperre erhalten hatte und Daniel Ginczek verletzungsbedingt auf Eis gelegt war und noch immer ist.

Doch die Ersatzverpflichtungen lassen sich nicht lumpen, präsentieren sich selbst in Topform und knüpfen an den überdurchschnittlichen Leistungen ihrer Vorgänger bereits an. Zum einen eben Ibisevic als Vollstrecker, Jonathan Schmid als bullige Flügelwalze bzw. Flugkopfballspezialist und Kevin Kampl im Sinne eines gestalterischen Strategen. Dazu war Stuttgarts Schlussmann Przemyslaw Tyton in Mainz unbezwingbar. Was für eine Parade in den Schlussminuten vom Polen gegen den Mainzer Pablo De Blasis! Richtig stark! So kann es weiter gehen.

Stetig verbessere ich mich in der Tabelle der Promi-Liga und bin optimistisch gestimmt, am Ende ein Wörtchen um den Titel mitzusprechen. Für den 17. Spieltag beschäftige ich mich mit meiner unmittelbaren Tabellennachbarin Laura Wontorra, die nur zwei Zähler vor mir rangiert. Für den letzten Spieltag vor der Winterpause gilt es, noch mal alle Kräfte zu mobilisieren, um in der Promi-Liga weiter Boden gut zu machen und das Festessen wird umso köstlicher schmecken!

Euer Marko

In der Bundesliga-Manager-Kolumne begründet SPORT1-Experte Marko Rehmer seine Kaderzusammenstellung und analysiert die Taktik der Konkurrenz in der Promi-Liga des Bundesliga Managers von SPORT1.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel