vergrößernverkleinern
Jhon Cordoba (M.) und Paul Verhaegh (r.) gehen für Stefan Schnoor auf Punktejagd © SPORT1-Grafik: Philipp Heinemann/Getty Images

Ismaning - Ein Abwehrbollwerk ist das Prunkstück von SPORT1-Experte Stefan Schnoor in der Promi-Liga. Mit Neuzugang Jhon Cordoba vom 1. FSV Mainz 05 macht er der Konkurrenz Druck.

Hallo liebe Freunde des Bundesliga-Managers von SPORT1,

der 25. Spieltag bietet die pure Unterhaltung! Spürbare Spannung im Spitzenspiel und viele Tore in den anderen Spielen. Der VfB Stuttgart begeistert ebenso wie Claudio Pizarro bei Werder Bremen. Highlight des Spieltags ist mit Sicherheit Ja-Cheol Koos Dreierpack und der daraufhin folgenden Aufholjagd - tadellose Moral bei Bayer Leverkusen.

Viel Pech bei Augsburg. Ausgerechnet meinem Spieler Paul Verhaegh unterläuft ein unglückliches Eigentor zum Anschlusstreffer von B04. Dennoch ist die Leistung des Niederländers aller Ehren wert.

Für seine überragenden Kopfballwerte (mindestens 90 Prozent seiner Kopfballzweikämpfe gewonnen) und seine allgemeine Zweikampfstatistik (mindestens 80 Prozent gewonnen) bekommt er drei zusätzliche Punkte in den entsprechenden Bonuskategorien (Kopfballmonster und Bollwerk).

Normalerweise weiß Verhaegh das gegnerische vom eigenen Gehäuse zu unterscheiden. Sechs Mal trat er in dieser Saison zu einem Strafstoß an – sechs Mal klingelte es im gegnerischen Kasten. Ganz starke Nerven, die der 32-Jährige konstant zeigt.

Den neuen Bundesliga Manager von SPORT1 jetzt spielen - auf das Bild klicken
Den neuen Bundesliga Manager von SPORT1 jetzt spielen - auf das Bild klicken © SPORT1

Zusammen mit Routinier Joel Matip (69 Punkte), Youngster Jonathan Tah (50), Kopfballspezialist Aytac Sulu (46) und Weltmeister Matthias Ginter (74) bildet Verhaegh (53) mein Abwehrbollwerk! Über die komplette Saison kommt meine Abwehr insgesamt auf 292 Punkte. Damit stelle ich mit Abstand die beste Defensive in der Promi-Liga.

Schweren Herzens habe ich mich von Marco Sailer getrennt. Der Stürmer stand in den letzten drei Spielen nicht mehr im Kader des SV Darmstadt. Er war mein Back-up für Marcel Heller. Sailer gefällt mir als Typ unheimlich gut. Aber wenn nicht einmal die Chance besteht, dass er eingewechselt wird, bin ich gezwungen zu handeln.

Doch meine Neuverpflichtung, finanziert durch den Erlös von Sailers Verkauf, ist bei weitem kein schlechter, vielmehr noch - ein absoluter Kracher: Jhon Cordoba! Der Kolumbianer besiegelte Bayerns erste Heimniederlage in dieser Saison am 23. Spieltag mit einem überlegten Schuss ins kurze Eck.

Cordoba scheint sich nach seinem Wechsel aus Spanien zu Beginn dieser Saison akklimatisiert zu haben. In den letzten vier Partien hat er drei Mal getroffen. Am Wochenende spielt Cordoba mit Mainz in Dortmund.

Der BVB hat als einziges Team in dieser Saison noch keine Heimniederlage kassiert. Erobern die Mainzer mit Cordoba auch die Dortmunder Festung um Ginter? Das Potenzial dazu haben sie definitiv! Ich bin jedenfalls guter Dinge, dass meine beiden Spieler in der Partie ihre Stärken zur Geltung bringen werden und ich punktetechnisch davon profitieren werde.

Inzwischen habe ich Laura Wontorra, Stefan Kretzschmar und Marko Rehmer in der Promi-Liga hinter mir gelassen und konzentriere mich auf die vor mir liegenden Olaf Thon und Mario Basler. Auf Thon habe ich 16 Punkte Rückstand, auf Basler sogar nur noch drei. Das wird noch ein heißer Ritt in den nächsten Wochen!

Euer Stefan

In der Bundesliga-Manager-Kolumne begründet SPORT1-Experte Stefan Schnoor seine Kaderzusammenstellung und analysiert die Taktik der Konkurrenz in der Promi-Liga des Bundesliga Managers von SPORT1.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel