vergrößernverkleinern
Lewis Holtby ist beim Bundesliga Manager von SPORT1 die Konstante im Kader des HSV © SPORT1-Grafik: Paul Haenel/Getty Images

München - Beim Hamburger SV überzeugt Lewis Holtby mit seiner konstant überdurchschnittlichen Leistung. Augsburgs Alfred Finnbogason schießt seine Tore mit statistischer Ausgewogenheit.

Lewis Holtby ist Hamburgs Konstante im bisherigen Saisonverlauf. Beim Bundesliga Manager von SPORT1 ist er mit Abstand punktbester Spieler des Hamburger SV mit überdurchschnittlichen 101 Punkten.

Den neuen Bundesliga Manager von SPORT1 jetzt spielen - auf das Bild klicken
Den neuen Bundesliga Manager von SPORT1 jetzt spielen - auf das Bild klicken © SPORT1

Zweitbester Akteur der Hanseaten ist Nicolai Müller mit deutlich geringeren 66 Punkten.

Durch seine 101 Punkte beschließt Holtby sogar die Top Ten der punktbesten Spieler im Gesamtklassement. Im Nordderby gewann er 65 Prozent seiner Zweikämpfe.

Imposante Werte von Holtby

In Verbindung mit seiner Arbeitermentalität wird seine Leistung gegen Werder Bremen mit der SPORT1-Note 2 bewertet. Im Schnitt erreicht der 25-Jährige einen Leistungsindex von 2,5 und ist Stand 31. Spieltag auf Platz 18 des SPORT1-Bundesliga-Rankings gelistet.

Die Werte des einstigen Nationalspielers imponieren. Wer noch Bedarf an einem soliden Mittelfeldspieler mit positiven Ausreißern hat, sollte die für ihn berechtigten Kosten von 8.293.000 Euro aufgrund Hamburgs kürzerer Historie nicht scheuen.

Augsburgs heißer Nordimport

Wie schon in den letzten Jahren beim FC Augsburg üblich, gibt es stets äußerst preiswerte Punktesammler in den Reihen der Fuggerstädter. In der Rückrunde spielt sich besonders Winterneuzugang Alfred Finnbogason in den Fokus der User des Bundesliga Managers von SPORT1.

Bei einem sensationell kostengünstigen Marktwert von nur 2.221.000 Euro kommt der Isländer auf einen beeindruckenden Punkteschnitt von 3,2 Zählern pro Partie. In elf Spielen hat er sechs Tore und drei Vorlagen zu Augsburgs wohl nur noch theoretisch gefährdetem Klassenerhalt beigetragen.

Finnbogason verteilt seine Tore gerecht

Am 31. Spieltag holte der isländische Nationalspieler respektable sechs Punkte. Wieder einmal war der 27-Jährige Augsburgs entscheidender Akteur. Beim VfL Wolfsburg markierte er nach nur 46 Sekunden das zielführende 1:0.

Schon in der Woche zuvor war er auch der 1:0-Siegtorschütze vor heimischer Kulisse im schwäbischen Duell gegen den VfB Stuttgart. Finnbogason trifft zu Hause wie auswärts -  je drei Treffer in Augsburgs Wohnzimmer und in der Fremde - ein absolutes Schnäppchen.

Rheinischer Punkteregen

Derweil verbuchten Borussia Mönchengladbach und der 1. FC Köln als Team jeweils starke 48 Punkte. Damit teilen sich die beiden rheinischen Teams den zweiten Platz der punktbesten Teams hinter Borussia Dortmund mit 56 Punkten.

In der Liste der punktbesten Spieler sind gleich fünf Spieler unter den acht punktbesten Spielern des 31. Spieltages: Marcel Risse teilt sich mit Henrikh Mkhitaryan und je zehn Punkten Rang Nummer 1.

Dahinter reihen sich Karim Bellarabi, Mahmoud Dahoud, Frederik Sörensen und Julian Brandt mit je neun Punkten auf dem geteilten dritten Platz ein.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel