vergrößernverkleinern
Stefan Schnoor (l.) und Rudi Brückner haben sich hohe Ziele gesetzt © Grafik: SPORT1

SPORT1-Experte Stefan Schnoor setzt beim Bundesliga Manager in der Promi-Liga auf den Nachwuchs, Moderator Rudi Brückner auf ein Gros von Borussia Dortmund.

Liebe Freunde des Bundesliga-Managers,

am Freitag beginnt die neue Bundesliga-Saison. Bis dahin habt ihr noch die Möglichkeit euch beim Bundesliga Manager auf SPORT1 anzumelden, eine schlagkräftige Mannschaft zusammenzustellen und dann die Konkurrenz aufzumischen.

(Jetzt einsteigen! Hier geht's zur Anmeldung des Bundesliga Managers)

Mit Rudi Brückner und Stefan Schnoor stellen heute zwei Teilnehmer der Promi-Liga mit viel Fußball-Erfahrung, wenn auch auf unterschiedlichen Gebieten, ihren Kader vor.

Rudi Brückner ist der erste Moderator der Fußball-Talkshow Doppelpass. Von 1995 bis 2004 diskutierte er mit Experten und Prominenten im beliebten TV-Format. In dieser Saison moderiert der 61-Jährige auf SPORT1 den Fantalk aus der 11 Freunde-Bar in Essen – auf seine unnachahmliche Art: Mit viel Leidenschaft, Ecken und Kanten.

Stefan Schnoor spielte für den Hamburger SV und den VfL Wolfsburg 277 Mal in der Bundesliga. Bei SPORT1 ist er als Fußball-Experte im Fantalk und der Telekom Spieltaganalyse bekannt für seine Analysen, in denen er auch nicht mit Kritik spart. In der Promi-Liga erlebte er in der vergangenen Saison einen kleinen Rückschlag. Nach der Meisterschaft in der Saison 2014/15 belegte er in der Endabrechnung den achten Platz.

Rudi Brückner: "Nach einer kurzen Pause bin ich wieder zurück in der Promi-Liga. Ich habe richtig Lust darauf und habe mir viel vorgenommen. Ich traue Borussia Dortmund in dieser Saison einiges zu. Das sieht man auch an meinem Team. Mit diesem Kader muss man Meister werden!"

Mein Kader: Bürki, Esser, Sokratis, Schmelzer, Vestergaard, Elvedi, Holland, Weigl, Castro, Traore, S. Bender, Zuber, Aubameyang, Dembele, Hazard.

Stefan Schnoor: "Leider ist es mir in der vergangenen Saison nicht gelungen, den Meistertitel in der Promi-Liga zu verteidigen. Doch aufgeben war noch nie mein Ding. Ich setze zum Saisonstart vor allem auf den Nachwuchs. Mit vielen noch jungen deutschen Spielern im Kader werde ich alles versuchen, den Titel wieder in den Norden zu holen."

Mein Kader:Horn, Lössl, Hector, Tah, Elvedi, Bell, Klünter, Weigl, Kramer, Bittencourt, Martinez, Klement, Volland, Dembele, Cordoba.

So funktioniert der Bundesliga Manager

Jeder Manager muss aus einer Liste der verfügbaren Spieler einen 15 Mann starken Kader zusammenstellen. Dieser besteht immer aus zwei Torhütern, je fünf Verteidigern und Mittelfeldspielern sowie drei Stürmern. Vorsicht: Dafür hat jeder Spieler ein Budget von 150 Millionen zur Verfügung.

Vor jedem Spieltag muss aus elf Spielern des Kaders eine Anfangsformation gewählt werden. Natürlich kann der Kader während der Saison auf dem Transfermarkt angepasst werden. Dieser ist jeweils zwischen den Spieltagen geöffnet.

Jeder Manager wird an der Gesamtliga und der Liga seines Lieblingsvereines teilnehmen. Man kann aber auch mit Freunden und Kollegen in einer Mini-Liga gegeneinander antreten. Die Teilnahme am Bundesliga Manager ist kostenlos.

Die ausführlichen Spielregeln und noch mehr Informationen zum Bundesliga-Manager gibt es unter bundesligamanager.sport1.de.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel