vergrößernverkleinern
Anthony Modest ist in dieser Saison eine echte Punktegarantie © SPORT1-Montage: Eugen Zimmermann / Getty Images

Anthony Modeste holt am 7. Spieltag des Bundesliga Managers auf SPORT1 die meisten Punkte und ist neuer Gesamtbester. In der Promi-Liga gewinnt Oliver Schwesinger die Tageswertung.

Liebe Freunde des Bundesliga Managers,

der 7. Bundesliga-Spieltag war der Spieltag der zahlreichen und umstrittenen Elfmeterentscheidungen sowie der vergebenen Strafstöße. Zehn Strafstöße wurden gepfiffen, so viele wie seit der 4. Runde der Saison 1986/87 nicht mehr. Fünf nicht verwandelte Elfmeter bedeuten einen neuen Bundesliga-Rekord in Sachen Fehlschüsse an einem Spieltag.

Im Offiziellen Bundesliga Manager auf SPORT1 wurden den fünf Fehlschützen Pierre-Emerick Aubameyang, Andre Hahn, Lars Stindl, Antonio Colak und Emil Forsberg für ihr Versagen vom Punkt fünf Punkte abgezogen. Fünf Zähler gutgeschrieben wurden dagegen den im Elfer-Duell siegreichen Torhütern Rune Jarstein, Rene Adler und Jonas Lössl. Geht ein Elfmeter am Tor vorbei, an die Latte oder den Pfosten, wird dafür nach den Regeln des Bundesliga Managers nur der Schütze mit Minuspunkten bestraft.

Zu den fünf Elfmeter-Verwandlern gehörte Anthony Modeste vom 1. FC Köln, dem Überraschungsteam der Liga. Auch deshalb avancierte der Franzose mit 18 Punkten zum besten Manager-Spieler des 7. Spieltags vor Rene Adler (Hamburger SV/15) und dem Bremer Sieg-Torschützen Ousman Manneh.

Modeste erzielte auch das zweite Tor der "Geißböcke" gegen den FC Ingolstadt, zudem punktete er durch gute Zweikampfwerte und viele weitere abgegebene Torschüsse. Mit sieben Treffern hat der 28-Jährige die Führung in der Torjägerliste übernommen - und nicht nur dort.

Lewandowski rutscht ab

In der Wertung der Manager-Gesamtpunktbesten verdrängte Stürmer Modeste mit nunmehr 83 Punkten den bislang Führenden Robert Lewandowski (Bayern München/71) von der Spitze. Dieser fiel sogar noch hinter Vedad Ibisevic (Hertha BSC/75) zurück.

Punktbester Mittelfeldspieler im Bundesliga Manager ist Sebastian Rudy (TSG Hoffenheim/59), bester Abwehrspieler Konstantinos Stafylidis (FC Augsburg/70) und bester Torwart Manuel Neuer (FC Bayern/44).

Promi-Liga: Überlegener Tagessieg für Schwesinger

In der SPORT1-Promi-Liga liefern sich das Team von SPORT1.fm und Titelverteidiger Jochen Stutzky weiter einen knappen Kampf um die Spitze. Sowohl SPORT1.fm als auch Stutzky machten am 7. Spieltag 60 Punkte. Neuer Dritter ist Stefan Schnoor, der sich um zwei Plätze verbesserte. Tagessieger wurde mit 86 Punkten SPORT1-Moderator Oliver Schwesinger, der damit auch den letzten Platz der internen Wertung verlassen hat. Ist das der Beginn einer großen Aufholjagd?

Die Reihenfolge: 1. SPORT1.fm (613 Punkte), 2. Jochen Stutzky (599), 3. Stefan Schnoor (517), 4. Rudi Brückner (506), 5. Ruth Hofmann (504), 6. Nele Schenker (472), 7. Thomas Strunz (445), 8. Thomas Helmer (438), 9. Olaf Thon (425), 9. Marcel Reif (425), 11. Oliver Schwesinger (414), 12. Laura Wontorra (391).

So funktioniert der Bundesliga Manager

Jeder Manager muss aus einer Liste der verfügbaren Spieler einen 15 Mann starken Kader zusammenstellen. Dieser besteht immer aus zwei Torhütern, je fünf Verteidigern und Mittelfeldspielern sowie drei Stürmern. Vorsicht: Dafür hat jeder Spieler ein Budget von 150 Millionen zur Verfügung.

Vor jedem Spieltag muss aus elf Spielern des Kaders eine Anfangsformation gewählt werden. Natürlich kann der Kader während der Saison auf dem Transfermarkt angepasst werden. Dieser ist jeweils zwischen den Spieltagen geöffnet.

Jeder Manager wird an der Gesamtliga und der Liga seines Lieblingsvereines teilnehmen. Man kann aber auch mit Freunden und Kollegen in einer Mini-Liga gegeneinander antreten. Die Teilnahme am Bundesliga Manager ist kostenlos.

Die ausführlichen Spielregeln und noch mehr Informationen zum Bundesliga Manager gibt es unter bundesligamanager.sport1.de.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel