vergrößernverkleinern
Leipzigs Nabi Keita glänzte am 8. Bundesliga-Spieltag © SPORT1-Grafik: Getty Images

Naby Keita von RB Leipzig holt am 8. Spieltag des Bundesliga Managers auf SPORT1 die meisten Punkte. In der SPORT1-Promi-Liga gewinnt Thomas Strunz die Tageswertung.

Liebe Freunde des Bundesliga Managers,

nach dem 8. Bundesliga-Spieltag mag sich mancher Fußball-Fan beim Blick auf die Tabelle verwundert die Augen reiben. Bayern München steht an der Spitze - das war so noch anzunehmen - doch dahinter haben sich mit RB Leipzig, Hertha BSC, der TSG Hoffenheim und dem 1. FC Köln Mannschaften in der Spitzengruppe etabliert, die dort viele nicht erwarteten.

Bayern-Jäger Nummer eins sind derzeit nicht die hochgehandelten Teams von Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen oder dem VfL Wolfsburg, sondern ein kesser Aufsteiger - RB Leipzig. Nach dem 3:1-Heimsieg gegen Werder Bremen sind die Sachsen noch immer ungeschlagen und damit nach acht Spieltagen weiter der beste Neuling aller Zeiten.

Mann des Bremen-Spiels war Nabi Keita, der erst nach einem Traum-Solo und dann per Kopf - und das mit lediglich 1,72 Metern Körpergröße - traf. Der 21-jährige Mittelfeldspieler aus Guinea steht stellvertretend für einen Teil der RB-Personalpolitik, wechselte er doch wie vor ihm bereits einige andere Spieler von Schwesterverein Red Bull Salzburg nach Deutschland.

Gegen Werder erzielte Keita nicht nur den ersten Doppelpack eines RB-Spielers in der Bundesliga, er hatte auch die meisten Ballkontakte (124), spielte die meisten Pässe (103) und gewann die meisten Zweikämpfe (21). Kein Wunder also, dass Keita im Offiziellen Bundesliga Manager auf SPORT1 mit 21 Punkten bester Spieler des 8. Spieltags wurde.

Hinter ihm landete mit Nabil Bentaleb (17 Punkte) vom FC Schalke 04 ein weiterer "Doppelpacker" des Spieltags.

Ibisevic schließt zu Modeste auf

Die Partie zwischen Hertha BSC und dem 1. FC Köln war auch das Duell der beiden Führenden in der Wertung der Manager-Gesamtpunktbesten.

Sowohl Vedad Ibisevic als auch Anthony Modeste trafen für ihre Klubs, Hertha-Stürmer Ibisevic (14 Punkte) sammelte dennoch sechs Zähler mehr als Modeste. Dem Führenden in der Torschützenliste bleibt als Trostpflaster die Verteidigung der Spitzenposition (91) - hauchdünn vor Ibisevic (89) und Robert Lewandowski (80/FC Bayern).

Tagessieger Strunz knackt die 100-Punkte-Marke

In der SPORT1-Promi-Liga hat sich das Team von SPORT1.fm etwas Luft auf seinen härtesten Verfolger Jochen Stutzky verschafft. SPORT1.fm machte am 8. Spieltag 93 Punkte, Titelverteidiger Stutzky "nur" 74. Neue Dritte ist Ruth Hofmann, die sich um zwei Plätze verbesserte. Tagessieger wurde mit 100 Punkten Thomas Strunz - nach dem 6. Spieltag bereits der zweite Tagessieg des SPORT1-Experten.

Die Reihenfolge: 1. SPORT1.fm (706 Punkte), 2. Jochen Stutzky (673), 3. Ruth Hofmann (581), 4. Rudi Brückner (573), 5. Stefan Schnoor (563), 6. Thomas Strunz (545), 7. Nele Schenker (536), 8. Marcel Reif (511), 9. Thomas Helmer (509), 9. Olaf Thon (489), 11. Laura Wontorra (452), 12. Oliver Schwesinger (444).

So funktioniert der Bundesliga-Manager

Jeder Manager muss aus einer Liste der verfügbaren Spieler einen 15 Mann starken Kader zusammenstellen. Dieser besteht immer aus zwei Torhütern, je fünf Verteidigern und Mittelfeldspielern sowie drei Stürmern. Vorsicht: Dafür hat jeder Spieler ein Budget von 150 Millionen zur Verfügung.

Vor jedem Spieltag muss aus elf Spielern des Kaders eine Anfangsformation gewählt werden. Natürlich kann der Kader während der Saison auf dem Transfermarkt angepasst werden. Dieser ist jeweils zwischen den Spieltagen geöffnet.

Jeder Manager wird an der Gesamtliga und der Liga seines Lieblingsvereins teilnehmen. Man kann aber auch mit Freunden und Kollegen in einer Mini-Liga gegeneinander antreten. Die Teilnahme am Bundesliga Manager ist kostenlos.

Die ausführlichen Spielregeln und noch mehr Informationen zum Bundesliga Manager gibt es unter bundesligamanager.sport1.de.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel