vergrößernverkleinern
Robert Lewandowski hat in der Winterpause nichts von seiner Torgefahr eingebüßt © SPORT1-Grafik: Philipp Heinemann / Getty Images

Der polnische Torjäger Robert Lewandowski ist am 17. Spieltag des Bundesliga Managers der überragende Spieler. In der Promi-Liga sorgt Nele Schenker für eine neue Bestleistung.

Liebe Freunde des Bundesliga Managers,

das Bundesligajahr 2017 hat am 17. Spieltag mit einem echten Krimi begonnen. Der Tabellenführer FC Bayern München setzte sich mit 2:1 beim SC Freiburg durch. Mann des Spiels war der Torschützenkönig der vergangenen Saison.

Robert Lewandowski brachte die Bayern bei eisigen Temperaturen mit seinem Ausgleichstreffer nicht nur zurück in die Partie, der Pole machte mit einem Traumtor in der Nachspielzeit auch den erfolgreichen Start ins neue Fußballjahr für den Rekordmeister perfekt und unterstrich seine enorme Wichtigkeit für den FC Bayern.

Nach Flanke von Franck Ribery nahm er den Ball in der Luft an, legte die Kugel in der Rückwärtsbewegung mit rechts zurück und krönte die Aktion schließlich mit dem Torschuss mit links - ein Tor der Marke "Weltklasse".

Nicht nur deshalb war Lewandowski im Offiziellen Bundesliga Fantasy Manager auf SPORT1 mit 20 Punkten der beste Spieler. Neben sechs Punkten für seine zwei Tore - jedem Stürmer werden drei Punkte pro Treffer beim Bundesliga Manager gutgeschrieben - punktete er vor allem mit vielen gewonnenen Zweikämpfen (sechs).

Hinter dem Doppelpacker reihte sich mit Marvin Compper ein Spieler des weiterhin ärgsten Bayern-Verfolgers RB Leipzig ein. Mit 19 Punkten lag er noch vor dem Leverkusener Doppeltorschützen Hakan Calhanoglu (18).

Lewandowski baut Führung weiter aus

In der Wertung der Gesamtpunktbesten hat Bayern-Torjäger Robert Lewandowski seine Führung ausgebaut. Mit 189 Punkten liegt er bereits 23 Zähler vor dem Kölner Anthony Modeste. Mit Sandro Wagner (162) folgt ein weiterer Stürmer, ehe mit Willi Orban (161) der erste Leipziger und beste Abwehrspieler in der Rangliste auftaucht.

Bester Torwart im Offiziellen Bundesliga Fantasy Manager auf SPORT1 ist weiterhin Nationalkeeper Manuel Neuer mit 98 Punkten. Oliver Baumann (TSG Hoffenheim/80) folgt bereits mit etwas Respektabstand.

Promi-Liga: Schenker mit Spitzenwert

In der SPORT1-Promi-Liga ist Nele Schenker am besten aus der Winterpause gestartet. Die SPORT1-Moderatorin machte mit ihrem Team 136 Punkte - so viele wie noch kein Promi an einem einzelnen Spieltag in dieser Saison. Damit verkürzte die Drittplatzierte in der Gesamtwertung auch den Abstand zum Spitzenduo. Das Team von SPORT1.fm liegt nur noch vier Punkte vor Titelverteidiger Jochen Stutzky in Front.

Die Rangfolge: 1. SPORT1.fm (1547), 2. Jochen Stutzky (1543), 3. Nele Schenker (1377), 4. Ruth Hofmann (1322), 5. Thomas Strunz (1303), 6. Rudi Brückner (1256), 7. Thomas Helmer (1213), 8. Stefan Schnoor (1204), 9. Laura Wontorra (1165), 10. Marcel Reif (1160), 11. Olaf Thon (1108), 12. Oliver Schwesinger (1067).

So funktioniert der Bundesliga-Manager

Jeder Manager muss aus einer Liste der verfügbaren Spieler einen 15 Mann starken Kader zusammenstellen. Dieser besteht immer aus zwei Torhütern, je fünf Verteidigern und Mittelfeldspielern sowie drei Stürmern. Vorsicht: Dafür hat jeder Spieler ein Budget von 150 Millionen zur Verfügung.

Vor jedem Spieltag muss aus elf Spielern des Kaders eine Anfangsformation gewählt werden. Natürlich kann der Kader während der Saison auf dem Transfermarkt angepasst werden. Dieser ist jeweils zwischen den Spieltagen geöffnet.

Jeder Manager wird an der Gesamtliga und der Liga seines Lieblingsvereins teilnehmen. Man kann aber auch mit Freunden und Kollegen in einer Mini-Liga gegeneinander antreten. Die Teilnahme am Bundesliga Manager ist kostenlos.

Die ausführlichen Spielregeln und noch mehr Informationen zum Bundesliga Manager gibt es unter bundesligamanager.sport1.de.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel