vergrößernverkleinern
Yuya Osako bejubelt seinen ersten Doppelpack in der Bundesliga © SPORT1-Grafik: Paul Haenel / Getty Images

Der Kölner Zweifachtorschütze Yuya Osako ist am 18. Spieltag des Bundesliga Managers der überragende Spieler. In der Promi-Liga geht der Tagessieg an das Schlusslicht.

Liebe Freunde des Bundesliga Managers,

der Start in die Bundesliga-Rückrunde war ein Spektakel. 31 Tore fielen am 18. Spieltag, dazu gab es viele spannende, ereignisreiche Partien - und ein historisches Schützenfest. Mit 6:1 gewann der 1. FC Köln bei Darmstadt 98. So viele Tore erzielten die Domstädter zuletzt 1965 beim 6:0 gegen Tasmania Berlin.

Matchwinner auf Seiten der "Geißböcke" war Yuya Osako. Der Japaner machte nicht nur seinen ersten Doppelpack in der Bundesliga, er war auch noch an zwei weiteren Toren beteiligt. Dies und auch ein guter Zweikampfwert machen den Stürmer mit 17 Punkten zum besten Spieler im Offiziellen Bundesliga Fantasy Manager auf SPORT1.

Nach seinem Sahnespiel blieb der Sturmpartner von Anthony Modeste asiatisch bescheiden: "Ich habe das nicht alleine geschafft. Das ist ein Produkt und eine Kombination der ganzen Mannschaft." Aus dieser punkteten mit Marco Höger (11) und Artjoms Rudnevs (10) zwei weitere Spieler zweistellig.

Hinter Osako reihten sich Almog Cohen (FC Ingolstadt) und Lars Stindl (Borussia Mönchengladbach), der im Spiel bei Bayer Leverkusen ebenfalls zwei Tore erzielte, mit jeweils 16 Punkten ein.

Wagner im Minusbereich

In der Wertung der Gesamtpunktbesten enteilt Bayern-Torjäger Robert Lewandowski der Konkurrenz so langsam aber sicher. Trotz für ihn nur mageren acht Punkten an diesem Spieltag liegt er mit 197 Punkten bereits 26 Zähler vor dem Kölner Modeste.

In Sandro Wagner hat sich ein weiterer Stürmer aus den Top 3 verabschiedet. Der Torjäger der TSG Hoffenheim machte nach seiner Roten Karte in Leipzig Minuspunkte und liegt als Vierter (160) hinter dem besten Abwehrspieler im Bundesliga Manager, Willi Orban von RB Leipzig (167).

Bester Torwart im Offiziellen Bundesliga Fantasy Manager auf SPORT1 ist weiterhin Nationalkeeper Manuel Neuer mit 101 Punkten. Oliver Baumann (TSG Hoffenheim) und Peter Gulacsi (RB Leipzig) folgen mit jeweils 79 Punkten bereits mit etwas Respektabstand.

Promi-Liga: Tagessieg für Schwesinger

In der SPORT1-Promi-Liga hat sich das spannende Duell an der Spitze fortgesetzt. Das Team von SPORT1.fm liegt nur drei noch Punkte vor Titelverteidiger Jochen Stutzky. Den Tagessieg sicherte sich mit SPORT1-Moderator Oliver Schwesinger (92 Punkte) das Schlusslicht in der internen Rangliste. Ist das der Beginn einer Aufholjagd?

Die Rangfolge: 1. SPORT1.fm (1627), 2. Jochen Stutzky (1624), 3. Nele Schenker (1454), 4. Ruth Hofmann (1385), 5. Thomas Strunz (1370), 6. Rudi Brückner (1307), 7. Thomas Helmer (1302), 8. Stefan Schnoor (1266), 9. Laura Wontorra (1242), 10. Marcel Reif (1206), 11. Olaf Thon (1171), 12. Oliver Schwesinger (1159).

So funktioniert der Bundesliga-Manager

Jeder Manager muss aus einer Liste der verfügbaren Spieler einen 15 Mann starken Kader zusammenstellen. Dieser besteht immer aus zwei Torhütern, je fünf Verteidigern und Mittelfeldspielern sowie drei Stürmern. Dafür hat jeder Spieler ein Budget von 150 Millionen zur Verfügung.

Vor jedem Spieltag muss aus elf Spielern des Kaders eine Anfangsformation gewählt werden. Natürlich kann der Kader während der Saison auf dem Transfermarkt angepasst werden. Dieser ist jeweils zwischen den Spieltagen geöffnet.

Jeder Manager wird an der Gesamtliga und der Liga seines Lieblingsvereins teilnehmen. Man kann aber auch mit Freunden und Kollegen in einer Mini-Liga gegeneinander antreten. Die Teilnahme am Bundesliga Manager ist kostenlos.

Die ausführlichen Spielregeln und noch mehr Informationen zum Bundesliga Manager gibt es unter bundesligamanager.sport1.de.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel