vergrößernverkleinern
Thomas Delaney jubelt über seinen ersten Dreierpack im bezahlten Fußball © SPORT1-Grafik: dpa picture alliance

Bremens Dreierpacker Thomas Delaney überragt am 26. Spieltag des Bundesliga Managers. In der SPORT1-Promi-Liga geht der Tagessieg an Thomas Strunz.

Liebe Freunde des Bundesliga Managers,

die Bundesliga-Saison geht in ihre heiße Phase über –  und die Mannschaften zeigten sich am 26. Spieltag extrem torhungrig. 35 Tore fielen an diesem Wochenende - die meisten in dieser Saison bisher.

In besonderer Torlaune präsentierten sich drei Spieler, die jeweils einen Dreierpack schnürten. Robert Lewandowski trifft weiter, wie er will. Beim 6:0 des FC Bayern gegen den FC Augsburg erzielte der Pole seine Saisontore 22, 23 und 24 und zog damit in der Torjägerliste mit BVB-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang gleich.

Mario Gomez vom VfL Wolfsburg erzielte gegen Bayer Leverkusen einen Hattrick - und den schnellsten Dreierpack in seiner Bundesliga-Karriere.

Und dann war da noch Thomas Delaney. Der dänischen Winterneuzugang des SV Werder Bremen ließ es beim 5:2-Auswärtssieg der formstarken Norddeutschen in Freiburg ebenfalls dreimal krachen.

Wohl dem, der einen dieser Knipser  - oder mehrere - beim Offiziellen Bundesliga Manager auf SPORT1 am 26. Spieltag in seinem Kader hatte. Der 25-jährige Delaney feierte nicht nur auf dem Platz sein Debüt als Dreifachtorschütze, er heimste mit 27 Punkten so viele Zähler ein wie noch kein anderer Spieler vor ihm. Zwölf Punkte - jeweils vier pro Treffer - machte der Mittelfeldspieler alleine in der Kategorie "Erzielte Tore".

Doch auch Lewandowski (24) und Gomez (23) punkteten überdurchschnittlich gut. Mit ihren Werten hätten sie an fast jedem bisherigen Spieltag den Spitzenplatz inne gehabt, wäre da nicht Delaney, der sich beim Bundesliga Manager auch in den restlichen Partien als wichtiger Spieler für viele Teilnehmer erweisen könnte.

69 Punkte machte er bei seinen zehn Einsätzen für Werder Bremen - Tendenz weiter steigend angesichts der Erfolgsserie der Werderaner.

Lewandowski stürmt davon

An Lewandowski kommt er in der Wertung der Gesamtpunktebesten damit freilich bei weitem nicht heran. Der Bayern-Stürmer setzte sich hier dank seiner 24 Punkte wieder deutlich von seinem schärfsten Verfolger Anthony Modeste ab. Der Kölner kam diesmal nur auf sechs Punkte. 34 Punkte beträgt jetzt der Vorsprung des besten Manager-Spielers (293:259).

Punktbester Verteidiger ist weiterhin Willi Orban (RB Leipzig/213), neuer bester Mittelfeldspieler sein Teamkollege Naby Keita (207). Bester Torwart bleibt Manuel Neuer (FC Bayern/152).

Promi-Liga: Tagessieg für Strunz

In der SPORT1-Promi-Liga ging der Tagessieg an Thomas Strunz. Der SPORT1-Experte machte mit seinem Team starke 131 Punkte - nur Rudi Brückner, Nele Schenker und Jochen Stutzky hatten zuvor ein noch erfolgreicheres Team aufgestellt.

Die besten Punktesammler in Strunz' Mannschaft waren Lewandowski (48, da er ihn als Kapitän aufgestellt hatte), Keita (22) und der Hoffenheimer Doppelpacker Andrej Kramaric (15).

Das Team von SPORT1.fm strebt in der Gesamtwertung unaufhaltsam dem Saisonsieg entgegen. Nach 126 Punkten an diesem Spieltag führen die Radiomacher inzwischen 112 Punkte vor Titelverteidiger Jochen Stutzky, der mit 72 Punkten einen schwarzen Spieltag erlebte.

Die Rangfolge: 1. SPORT1.fm (2356), 2. Jochen Stutzky (2244), 3. Nele Schenker (2202), 4. Thomas Strunz (2110), 5. Ruth Hofmann (2063), 6. Rudi Brückner (1978), 7. Thomas Helmer (1958), 8. Laura Wontorra (1917), 9. Stefan Schnoor (1845), 10. Marcel Reif (1807), 11. Olaf Thon (1799), 12. Oliver Schwesinger (1772).

So funktioniert der Bundesliga Manager

Jeder Manager muss aus einer Liste der verfügbaren Spieler einen 15 Mann starken Kader zusammenstellen. Dieser besteht immer aus zwei Torhütern, je fünf Verteidigern und Mittelfeldspielern sowie drei Stürmern. Dafür hat jeder Spieler ein Budget von 150 Millionen zur Verfügung.

Vor jedem Spieltag muss aus elf Spielern des Kaders eine Anfangsformation gewählt werden. Natürlich kann der Kader während der Saison auf dem Transfermarkt angepasst werden. Dieser ist jeweils zwischen den Spieltagen geöffnet.

Jeder Manager wird an der Gesamtliga und der Liga seines Lieblingsvereins teilnehmen. Man kann aber auch mit Freunden und Kollegen in einer Mini-Liga gegeneinander antreten. Die Teilnahme am Bundesliga Manager ist kostenlos.

Die ausführlichen Spielregeln und noch mehr Informationen zum Bundesliga Manager gibt es unter bundesligamanager.sport1.de.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel