vergrößernverkleinern
Theodor Gebre Selassie machte 23 Punkte am 27. Spieltag © Getty Images / SPORT1

Bremens Abwehrstratege Theodor Gebre Selassie überragt am 27. Spieltag des Bundesliga Managers. In der SPORT1-Promi-Liga dominiert Rudi Brückner die Tageswertung.

Liebe Freunde des Bundesliga Managers,

kein Team punktete in den vergangenen Wochen so erfolgreich wie der SV Werder Bremen. Das 3:0 gegen Schalke 04 am Dienstag war der dritte Heimsieg in Serie, aus den vergangenen sieben Spielen holten die Norddeutschen 19 von 21 möglichen Punkten. Das Team von Trainer Alexander Nouri hat sich von einem Abstiegsanwärter zu einem Europapokalaspiranten entwickelt. Sechs Punkte liegen die Hanseaten inzwischen vor dem Relegationsplatz, nur fünf fehlen zu den internationalen Rängen.

Klar, dass deshalb viele Werder-Spieler derzeit den Offiziellen Bundesliga Manager auf SPORT1 rocken. Thomas Delaney war am 26. Spieltags auch wegen seines Dreierpacks beim SC Freiburg der punktbeste Spieler. Die daraus resultierenden 27 Punkte sind der neue Spitzenwert der Saison. 

Nahe daran, diesen zu erreichen war am 27. Spieltag Theodor Gebre Selassie. Der tschechische Abwehrspieler ließ die Bremer Fans unter den 42 100 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion am Dienstag erstmals jubeln und stellte die Weichen auf Sieg. Deshalb, und vor allem wegen einer überragenden Zweikampfbilanz, war der 30-Jährige der überragende Mann auf dem Platz.

© iM Football

Das Ergebnis: 23 Punkte beim Bundesliga Manager und damit mit Abstand Punktbester an diesem Spieltag. Am nächsten kamen Gebre Selassie der Gladbacher Nico Elvedi (18) und Ingolstadts Doppelpacker Almog Cohen (17).

Schwarzer Tag für Lewandowski & Co.

Schwache Manager-Zahlen legten dagegen die bei vielen Managern in den Kadern stehenden Spieler des FC Bayern München auf. Bei der 0:1-Pleite in Hoffenheim waren Mats Hummels und Arturo Vidal mit acht Punkten noch die Besten des dennoch unantastbaren Tabellenführers.

Weit unter seinem Saisonschnitt blieb Robert Lewandowski mit vier Punkten. In der Wertung der Gesamtpunktebesten bleibt der Pole dennoch vorne, auch da sein schärfster Verfolger Anthony Modeste vom 1. FC Köln nicht seinen besten Tag hatte (8 Punkte). 30 Punkte beträgt jetzt der Vorsprung des besten Manager-Spielers (297:267).

Punktbester Verteidiger ist weiterhin Willi Orban (RB Leipzig/224), bester Mittelfeldspieler sein Teamkollege Naby Keita (219). Bester Torwart bleibt Manuel Neuer (FC Bayern/152).

Promi-Liga: Brückner - und dann lange nichts

In der SPORT1-Promi-Liga dominierte Rudi Brückner. Der SPORT1-Moderator ließ mit einer Mischung aus Spielern von Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach im Kader an diesem Spieltag seinen Mitstreitern nicht den Hauch einer Chance. Mit 131 Punkten machte er 44 Punkte mehr als der zweitplatzierte Marcel Reif (87).

In das geschlagene Feld musste sich auch das Team von SPORT1.fm einreihen. 85 Punkte sorgten dennoch dafür, dass der Vorsprung in der Gesamtwertung auf Verfolger und Titelverteidiger Jochen Stutzky um sechs Punkte auf jetzt 118 anwuchs.

Die Rangfolge: 1. SPORT1.fm (2441), 2. Jochen Stutzky (2323), 3. Nele Schenker (2284), 4. Thomas Strunz (2192), 5. Ruth Hofmann (2142), 6. Rudi Brückner (2109), 7. Thomas Helmer (2035), 8. Laura Wontorra (1998), 9. Stefan Schnoor (1922), 10. Marcel Reif (1894), 11. Olaf Thon (1862), 12. Oliver Schwesinger (1844).

So funktioniert der Bundesliga Manager

Jeder Manager muss aus einer Liste der verfügbaren Spieler einen 15 Mann starken Kader zusammenstellen. Dieser besteht immer aus zwei Torhütern, je fünf Verteidigern und Mittelfeldspielern sowie drei Stürmern. Dafür hat jeder Spieler ein Budget von 150 Millionen zur Verfügung.

Vor jedem Spieltag muss aus elf Spielern des Kaders eine Anfangsformation gewählt werden. Natürlich kann der Kader während der Saison auf dem Transfermarkt angepasst werden. Dieser ist jeweils zwischen den Spieltagen geöffnet.

Jeder Manager wird an der Gesamtliga und der Liga seines Lieblingsvereins teilnehmen. Man kann aber auch mit Freunden und Kollegen in einer Mini-Liga gegeneinander antreten. Die Teilnahme am Bundesliga Manager ist kostenlos.

Die ausführlichen Spielregeln und noch mehr Informationen zum Bundesliga Manager gibt es unter bundesligamanager.sport1.de.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel