Borussia Dortmund

Tradition im Ruhrpott Borussia Dortmund

Der Ballspielverein Borussia 09 e. V. Dortmund, kurz BVB, gehört zu den erfolgreichsten Fußballvereinen in Deutschland. Gegründet wurde der Verein im Dezember des Jahres 1909. Die Vereinsfarben sind Schwarz und Gelb. Die Fußballmannschaft des Vereins spielte 1974 erstmals im Westfalenstadion, das mit über 80.000 Zuschauerplätzen eines der größten Stadien in Europa ist. 2005 wurde das Stadion in Signal Iduna Park umbenannt.

Rivalitäten und Erfolge Borussia Dortmunds

Seit dem Bestehen des Dortmunder Vereins und des benachbarten Vereins Schalke 04 besteht zwischen den Fans dieser Clubs eine Rivalität, die ihresgleichen sucht. Zum einen spielt die geographische Nähe eine Rolle, zum anderen sind beide Vereine in Arbeitervierteln gegründet worden und avancierten nach dem Zweiten Weltkrieg zu Vorzeigeorganisationen in ihren Heimstädten. In den 2000er Jahren hat außerdem die Rivalität zu Bayern München zugenommen, da die beiden Clubs in mehreren Finals aufeinandertrafen, woran sich auch der große Erfolg des Clubs zeigt seit der Einführung der Bundesliga 1963 konnte mehrfach die Deutsche Meisterschaft gefeiert werden und 1965,1989 sowie 2012 wurde zudem der DFB-Pokal gewonnen. Als erster deutscher Verein gelang es Borussia Dortmund außerdem 1966 den Europapokal der Pokalsieger zu gewinnen. Des Weiteren setzten sich die Dortmunder 1997 im Finale der Champions League durch.

Jugendarbeit und besondere Spieler des BVB

Dortmund ist darüber hinaus für seine gute Jugendarbeit bekannt, die sich vor allem in den Erfolgen bei den deutschen Jugendmeisterschaften zeigt. Immer wieder schaffen es junge Spieler aus der Jugendabteilung, sich in der ersten Mannschaft zu etablieren und sich auch international durchzusetzen. Außerdem gibt es eine lange Liste an herausragenden und besonderen Spielern, die der Verein hervorgebracht hat. Einer dieser Spieler ist August Lenz, der der erste deutsche Nationalspieler war, der bei Dortmund unter Vertrag stand. Außerdem war er während seiner Karriere ausschließlich für den Ruhrpott-Verein tätig. Ebenso bekannt ist Lars Ricken. Er ist gebürtiger Dortmunder und hat in seiner Profikarriere ausschließlich für Dortmund gespielt. Zur Legende wurde er durch seinen entscheidenden Treffer im Finale der Champions League 1997. Zu diesem Zeitpunkt war der Stürmer erst 21 Jahre jung. Im gleichen Jahr wurde er auch in die A-Nationalmannschaft aufgenommen. Weitere bekannte Spieler, die mit Borussia Dortmund verbunden werden, sind Roman Weidenfeller, Mats Hummels und Kevin Großkreutz.

News
Hamburger SV v Borussia Dortmund - Bundesliga
Mats Hummels von Borussia Dortmund denkt über Wechsel nach
Hummels denkt über Wechsel nach
mehr »
Jens Lehmann (l.) hat 61 Länderspiele für Deutschland absolviert
Torhüter von Borussia Dortmund
Lehmann rät Weidenfeller zu Wechsel
Der ehemalige Nationalkeeper legt dem Torhüter von Borussia Dortmund einen Tapetenwechsel nahe und sieht ihn auch im DFB-Team auf dem absteigenden Ast. mehr »
Lionel Messi ist der bestbezahlte Fußballer der Welt
Bestbezahlte Fußballer: France Football setzt Messi vor Ronaldo
Messi bestbezahlter Spieler der Welt
mehr »
Borussia Dortmund II v 1. FSV Mainz 05 II - 3. Liga
Coach der BVB-Reserve relativiert Einsatz des Weltmeisters
Wagner: Ginter nicht "strafversetzt"
Für den Trainer der Dortmunder Zweitvertretung ist der Einsatz des Weltmeisters in der 3. Liga ein normaler Vorgang. Dafür gebe es durchaus nachvollziehbare Gründe. mehr »
Dortmunds Matthias Ginter und Roman Weidenfeller patzten bei der 0:2-Niederlage in Frankfurt
Matthias Ginter in der Krise
Weltmeister aufs Abstellgleis
Dortmunds Matthias Ginter hat eine Talfahrt bis in die 3. Liga hinter sich. SPORT1-Experte Thomas Berthold ist von dem 21 Jahre alten Innenverteidiger nach wie vor überzeugt. mehr »
Tayfun Korkut ist seit Dezember 2013 Trainer von Hannover 96
Nach Pleite gegen den BVB
Korkuts Schicksal hängt am seidenen Faden
Update Treueschwur oder Trainerwechsel - nach der Niederlage gegen Borussia Dortmund müssen die 96-Verantwortlichen entscheiden, wie es mit dem Chefcoach weitergeht. mehr »
Matthias Ginter kam im Sommer von Freiburg nach Dortmund
Klopp verzichtet auf Matthias Ginter
Weltmeister Ginter zur Reserve degradiert
Matthias Ginter fehlt beim Sieg von Borussia Dortmund in Hannover. Der Weltmeister muss stattdessen in der zweiten Mannschaft der Dortmunder gegen Duisburg kicken. mehr »
Hannover 96 v Borussia Dortmund - Bundesliga
Dortmund siegt in Hannover
BVB verschärft Korkuts Situation
Nach der Niederlage gegen Borussia Dortmund wird es für den Trainer von Hannover 96 immer ungemütlicher. Ein Platzverweis spielt den Schwarz-Gelben in die Karten. mehr »
Henrikh Mkhitaryan sitzt in Hannover zunächst nur auf der Bank
Vier Änderungen zur Champions League
BVB ohne Mkhitaryan und Kampl
Jürgen Klopp ändert seine Startelf nach der Niederlage gegen Juventus vier Mal. Gleich drei Mittelfeldakteure müssen mit der Bank Vorlieb nehmen. Bei Bremen kehrt Di Santo zurück. mehr »
Mats Hummels gastiert mit dem BVB in Hannover
Borussia gastiert bei Hannover 96
Dortmund kämpft gegen die Torflaute
Nach dem bitteren Aus in der Champions League reist der BVB zu Hannover 96 (ab 15 Uhr im LIVETICKER und im Sportradio SPORT1.fm), wil aber "keine Halbdepression" mitnehmen. mehr »