Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach auf den Spuren der Vergangenheit

Borussia Mönchengladbach ist einer der beliebtesten Fußballvereine in Deutschland, denn die Erinnerungen an den Tempofußball in den 70er Jahren sind noch immer präsent. Mit jungen Spielern stürmte der Verein vom Niederrhein an die Spitze der Bundesliga, und wer heute das schwarz-weiß-grüne Trikot der Gladbacher trägt, ist ein Sympathieträger für eine ganze Region. Borussia Mönchengladbach war die Antwort des Westens auf die Ambitionen und Erfolge der Vereine aus den Fußballhochburgen München, Hamburg und Berlin.

Mit kleinem Etat an die Spitze

Mit einem relativ kleinen Saisonetat, jungen Spielern und einem erfahrenen Trainer schaffte die Borussia eine Sensation: Fünf Jahre nach dem Aufstieg in die Bundesliga war Mönchengladbach 1970 die Nummer eins des deutschen Fußballs. Wesentlichen Anteil daran hatte Trainer Hennes Weisweiler, der dieses Amt übernahm, obwohl ihm bekannt war, dass die wirtschaftliche Situation der Borussia keine teuren Spielerverpflichtungen ermöglichte. Deshalb widmete sich der frühere Dozent der Deutschen Sporthochschule Köln mit großer Hingabe der Sichtung und Ausbildung von Talenten. Trainer Weisweilers Erfolgsrezept lag auch darin begründet, dass er die Fohlen laufen ließ. Es gab keine taktischen Zwänge, stattdessen wollte der Mönchengladbacher Meistermacher ein erfrischendes Offensivspiel. Seine jungen Spieler fühlten sich wohl und Deutschland schwärmte von einer Mannschaft voller Witz und Raffinesse.

Lattek zu Borussia Mönchengladbach

Im Zusammenspiel mit erfahrenen Profis blühten in dieser Zeit die späteren Nationalspieler Jupp Heynckes, Herbert Laumen, Bernd Rupp, Berti Vogts und Günter Netzer auf. Mönchengladbach gewann den Meistertitel der Bundesliga 1970 und 1971 und wurde 1973 DFB-Pokalsieger, dank eines legendären Tores von Günter Netzer gegen den 1. FC Köln in der Nachspielzeit. Weisweiler verabschiedete sich 1975 mit dem dritten Meistertitel und dem Gewinn des UEFA-Cups von Mönchengladbach. Udo Lattek, der vom FC Bayern München kam, wurde sein Nachfolger, womit sich das Spielsystem der Mannschaft änderte. 1976 und 1977 kehrte die Schale des Meisters erneut nach Mönchengladbach zurück. 2004 zog die Borussia von der Arena am Bökelberg in die neue Spielstätte im Borussia-Park. Dieser Wechsel bescherte der Mannschaft allerdings nicht nur Glück, denn in den folgenden Saisons wechselten sich Triumphe und Niederlagen immer wieder ab.

News
Harvardt Nordtveit spielt mit der Borussia im nächsten Jahr Champions League.
DFB-Sportgericht sperrt Gladbachs Havard Nordtveit für zwei Spiele
Zwei Spiele Sperre für Nordtveit
mehr »
Sippel wechselt zu Gladbach
Sippel wechselt zu Gladbach
Die Borussen verpflichten eine Ergänzung zu Stammkeeper Yann Sommer. mehr »
Der SPORT1 Newsflash
Der SPORT1 Newsflash
Gladbach holt Sippel / Schaaf verlässt Frankfurt/ Labbadia warnt vor Überheblichkeit / KSC bangt um Hennings mehr »
1. FC Kaiserslautern Torwart Tobias Sippel
Neuer Torwart für die Fohlenelf
Gladbach holt Sippel aus Lautern
Die Gladbacher rüsten ihren Kader für die Champions-League-Saison weiter auf. Aus Kaiserslautern kommt der Torwart, der am Niederrhein aber nur die Nummer zwei sein soll mehr »
Borussia Moenchengladbach v FC Augsburg - Bundesliga-Ibrahima Traore
Borussia Mönchengladbach gewinnt Testspiel gegen SG Hameln 74
Gladbach schießt Hameln ab
mehr »
FBL-GER-BUNDESLIGA-MOENCHENGLADBACH-LEVERKUSEN-Yann Sommer
Gladbachs Torwart glänzt in erster Saison
Sommer stellt Bundesligarekord auf
Die erfolgreiche Saison der Gladbacher hat vor allem in der Defensive ihre Wurzeln. Der Schweizer Torwart lässt Vorgänger ter Stegen vergessen und bricht einen alten Rekord mehr »
Borussia Moenchengladbach v FC Augsburg - Bundesliga
Augsburg feiert historischen Erfolg
FCA heiß auf Europa-Tour
Update Augsburg macht in Mönchengladbach ein Fußball-Märchen wahr und schafft den direkten Einzug in die Europa League. Tobias Werner hat bereits einen Wunschgegner. mehr »
FC Augsburg
Augsburg in der EL-Gruppenphase
Coup in Gladbach: FCA in EL-Gruppenphase
Der FC Augsburg hat eine Traumsaison mit dem Errreichen der Europa-League-Gruppenphase gekrönt. Bei Borussia Mönchengladbach gewann der FCA verdient mit 3:1. mehr »
Martin Stranzl fehlt Gladbach gegen Augsburg
Borussia Mönchengladbach mit Personalsorgen gegen FC Augsburg
Gladbach mit Sorgen gegen FCA
mehr »
Transfergerüchte kochen weiter
Transfergerüchte kochen weiter
Sportdirektor Max Eberl hat im SPORT1-Interview angekündigt mit Borussia Mönchengladbach auf Einkaufstour zu gehen. Ein heiß gehandelter Kandidat soll Josip Drmic sein. mehr »