Das Auf und Ab des SC Freiburg

Der SC Freiburg (kurz SCF) entstand 1912 durch eine Fusion der beiden 1904 gegründeten Vereine FC Schwalbe Freiburg und Freiburger FV 04. Lange Zeit stand der Club mit den Vereinsfarben Rot und Weiß im Schatten des Lokalkonkurrenten Freiburger FC. Als in den 30-Jahren die Gauligen eingeführt wurden, qualifizierte sich der SC Freiburg zwar für die Gauliga Baden, stieg allerdings als Tabellenletzter direkt wieder ab. Mehrere Auf- und Abstiege folgten. Nach dem Zweiten Weltkrieg spielte das Team vorwiegend in der Amateurliga. Erst als der Verein 1978 in die Zweite Bundesliga aufstieg und von diesem Zeitpunkt an bessere Tabellenplätze erreichte als der Freiburger FC, wurde die Mannschaft auch überregional bekannt. Seine Heimspiele trägt der Club seit 1954 in dem 2012 in Mage Solar Stadion umbenannten Stadion an der Schwarzwaldstraße aus, das insgesamt 24.000 Zuschauerplätze bietet.

Bekannte Persönlichkeiten des Vereins

Der SC Freiburg hat im Laufe seiner Geschichte mehrere bedeutende Spieler hervorgebracht. So begann hier etwa die Profikarriere von Joachim Löw, der im Jahr 2014 als Trainer der deutschen Nationalmannschaft den WM-Sieg erringen konnte. Auch Zlatan Bajramovic, Sebastian Kehl und Sascha Riether spielten zeitweise für den Freiburger Verein. Von 1991 bis 2007 war Volker Finke der Trainer der Mannschaft. Unter seiner Führung erreichte das Team in der Saison 1992/1993 bereits am siebten Spieltag den ersten Platz in der zweiten Liga, wodurch der Club nach insgesamt 46 Spieltagen erstmalig in die Bundesliga aufstieg.

Sportliche Erfolge des SC Freiburg

1995 belegte die Mannschaft den dritten Tabellenplatz in der Bundesliga und sicherte sich somit zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte die Qualifikation für den UEFA-Pokalwettbewerb, aus dem der Club jedoch in der ersten Runde wieder ausschied. Eine erneute Chance bot sich im Jahr 2001, als das Team es bis in die dritte Runde schaffte. Unter Trainer Robin Dutt gelang in der Saison 2008/2009 nach mehreren Jahren in der zweiten Liga der Wiederaufstieg in die oberste Spielklasse. Dabei war der SCF der erste Verein, der die neue Meisterschale der Zweiten Bundesliga erhielt. In der Saison 2012/2013 erreichte das Team unter der Führung von Christian Streich erstmalig das DFB-Pokal-Halbfinale, in dem es aber dem VfB Stuttgart mit 1:2 unterlag.

News
Lukas Kübler stammt aus der Jugend des 1. FC Köln
SC Freiburg verpflichtet Lukas Kübler vom SV Sandhausen
Freiburg holt Sandhausen-Talent
mehr »
Hannover 96 v SC Freiburg - Bundesliga
Nach dem Abstieg in Hannover
Freiburg: Trauer, Tränen und Trost
Update Christian Streich und seine Freiburger sind nach dem unnötigen Abstieg am Boden zerstört. Selbst ein Real-Star und Hannovers Retter Michael Frontzeck haben Mitleid. mehr »
Streich will trotz Abstieg bleiben
Streich will trotz Abstieg bleiben
Der SC Freiburg muss nach sechs Jahren Bundesligazugehörigkeit in Folge absteigen. Der Trainer zeigt sich genervt über die Fragen zu seinem möglichen Abschied und gibt ein klares Statement ab. mehr »
Real Madrid CF v Rayo Vallecano de Madrid - La Liga
Toni Kroos bedauert Abstieg von Christian Streich mit dem SC Freiburg
Kroos: Streich wird der Liga fehlen
mehr »
Eigentor! Krmas knallt Freiburg in Liga 2
Eigentor! Krmas knallt Freiburg in Liga 2
In einem spannenden Endspiel um den Klassenerhalt schlägt Hannover 96 den SC Freiburg mit 2:1. Ein 1:1 hätte zur Relegation gereicht, doch Pavel Krmas schießt mit einem Eigentor Freiburg in die 2. Liga. SPORT1.fm-Reporter: Uli Hebel. mehr »
FBL-GER-BUNDESLIGA-HANNOVER-FREIBURG
Krmas schießt eigenen Klub in Liga 2
Eigentor bringt Freiburg den Abstieg
Update Hannover gelingt gegen den SCF ein Blitzstart. Ein Freiburger Urgestein schießt seinen eigenen Klub in die zweite Liga. SC-Coach Streich stichelt gegen die Konkurrenz. mehr »
VfB Stuttgart
Daten-Analyse der Abstiegskandidaten
Mini-Serien zum richtigen Zeitpunkt
Der VfB entdeckt das Siegen wieder, Hannover und Freiburg setzen auf ihre Serien. Nur Paderborn ist zur falschen Zeit am falschen Ort. Daten-Analyse vor den Abstiegsduellen. mehr »
Das große Zittern am 34. Spieltag
Bühne frei für den Nervenkrieg Abstiegskampf
Ganz Deutschland ist elektrisiert: Der 34. Spieltag der Bundesliga wird zum Krimi um den Klassenerhalt. Sechs Mannschaften kann es treffen, vier duellieren sich direkt. mehr »
Funkel macht den Abstiegscheck
"Der Kopf spielt eine große Rolle"
Kaum einer kennt sich im Abstiegskampf so gut aus wie Friedhelm Funkel. Für SPORT1 analysiert er die Situation im Keller und nennt seine Kandidaten für den Gang in Liga zwei. mehr »
Letzte Infos der Trainer der Abstiegskandidaten
SPORT1-Reporter machen den Abstiegscheck
Die einen gehen ins Kloster, die anderen bereiten sich lieber im gewohnten Umfeld auf den Abstiegsshowdown in der Bundesliga vor. SPORT1 berichtet von den fünf bedrohten Klubs. mehr »