vergrößernverkleinern
Joe Hart streckt sich vergeblich nach dem Siegtor vorn Jerome Boateng für den FC Bayern - ZUM DURCHKLICKEN: Die Bilder des Spiels
Joe Hart streckt sich vergeblich nach dem Siegtor vorn Jerome Boateng für den FC Bayern.

München - Der FC Bayern bejubelt seinen späten Triumph über Manchester City. Bei Schalke 04 herrscht Genugtuung. Die Stimmen.

Dank Jerome Boateng hat sich der FC Bayern mit dem erhofften Sieg auf den langen Weg zum Champions-League-Endspiel nach Berlin gemacht, auch der FC Schalke 04 feierte nach Wochen der Frustration wieder ein Erfolgserlebnis.

Weltmeister Boateng schoss gegen den englischen Meister Manchester City in der 90. Minute nach einem Eckball von Arjen Robben seinem Mitspieler Mario Götze auf den Rücken, von dort flog der Ball zum verdienten 1:0 (0:0) ins Tor.

Klaas-Jan Huntelaar hat Schalke zum ersten Schritt aus der Krise verholfen.

Der Niederländer sicherte den stark ersatzgeschwächten Gelsenkirchenern mit seinem 42. Europapokaltor (62.) einen Punkt beim beim FC Chelsea.

SPORT1 fasst die Stimmen zum Spiel von ZDF und "Sky" zusammen.

Pep Guardiola (Trainer FC Bayern München): "Die Mannschaft hat mit großem Herzen gespielt und unbedingt den Sieg verdient. Wir sind sehr glücklich, dass wir in dieser harten Gruppe die ersten drei Punkte gegen einen starken Gegner gewonnen haben. Nach der Umstellung haben wir sehr gut gespielt. Ich glaube, diese Gruppe wird sich erst am letzten Spieltag entscheiden."

Jerome Boateng (FC Bayern München): "Wir haben viele Chancen gehabt. Am Ende kam der Ball genau richtig. City hat ein gutes Spiel gemacht. Wir haben fast nichts zugelassen. Das ist jetzt pure Freude."

Philipp Lahm (FC Bayern München): "Wichtig war nur, dass wir im ersten Spiel drei Punkte holen. Es war ein hartes Stück Arbeit. Zum Glück stand Mario im Weg und hat den Rücken noch hingehalten."

Thomas Müller (FC Bayern München): "Super, dass wir noch gewonnen haben. Wir kennen Manchester City ja, es sind immer knappe Spiele, wir sind sehr zufrieden, auch wenn wir das Tor früher machen müssen. Den Grundstein für unser Ziel, den Titel zu gewinnen, haben wir hier mit einem wichtigen Sieg gelegt."

Ruben Cousillas (Co-Trainer Manchester City): "Ein Gegentor in der letzten Minute - wir sind sehr traurig. Aber wir haben eine gute Partie gegen eine sehr gute Mannschaft geboten. Und es sind ja noch fünf Spiele, wir haben noch immer alle Möglichkeiten, um weiterzukommen. Doch es ist eine sehr starke, ausgeglichene Gruppe, wir werden uns strecken müssen."

Jens Keller (Trainer Schalke 04): "Ich bin wahnsinnig stolz. Das war unglaublich gegen so eine Mannschaft und bei den Problemen, die wir haben. Wir haben taktisch genau das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Aber wir müssen jetzt auch eine gewisse Konstanz in unser Spiel bringen."

Horst Heldt (Manager Schalke 04): "Wir haben es in der Kürze de Zeit geschafft, die schlechten Ergebnisse davor wie gegen Gladbach auszublenden. Die Spieler haben es grandios gemacht, nachdem kurzfristig auch noch Benedikt Höwedes ausgefallen war. Zum Beispiel die beiden Innenverteidiger wie Roman Neustädter, der das zum ersten Mal gespielt hat gegen solche Weltklasse-Leute. Boateng hat mit Aogo alles gegeben und enorme Präsenz gezeigt ? das was von ihm erwartet wurde, hat er geliefert. Man hat auch gesehen, welche Qualität Julian Draxler hat."

Klaas-Jan Huntelaar (Schalke 04): "Wir haben gesagt, wir wollen alles geben. Natürlich wussten wir, dass wir in einer schweren Situation sind mit den vielen Verletzten, viele haben auch nicht auf ihrer eigenen Position gespielt. Aber wir haben gesehen: Wenn man sich reinkämpft, kann man auch hier was erreichen. Wir müssen noch daran arbeiten, dass wir so leicht Tore hergeben, aber danach haben wir das gut gemacht."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel