vergrößernverkleinern
Sebastian Kehl spielt seit 2002 bei Borussia Dortmund

Das Lazarett bei Vizemeister Borussia Dortmund droht weiter anzuwachsen.

Ex-Nationalspieler Sebastian Kehl musste beim 2:0-Erfolg der Westfalen zum Champions-League-Auftakt gegen den FC Arsenal in der Halbzeit verletzt in der Kabine bleiben.

"Ich hatte starke Schmerzen im Adduktorenbereich", sagte der 34-Jährige nach dem Spiel bei "Sky", "ob es Samstag geht, weiß ich nicht."

Der BVB muss am vierten Bundesliga-Spieltag am Samstagabend beim 1. FSV Mainz 05 antreten.

Gegen Arsenal hatte Trainer Jürgen Klopp bereits auf acht Stammspieler verzichten müssen. Für Kehl war nach der Pause Jung-Nationalspieler Matthias Ginter ins Spiel gekommen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel