vergrößernverkleinern
Die UEFA Champions League wurde 1992 eingeführt

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) führt ab der kommenden Champions-League-Saison zur Dopingbekämpfung den Biologischen Pass ein.

Dieser sei ein "innovatives, zuverlässiges und rechtlich belastbares" Werkzeug, sagte UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino, das helfen werde, die "Effizienz des Anti-Doping-Programms" zu erhöhen.

Im Biologischen Pass sollen über einen längeren Zeitraum die medizinischen Daten des Sportlers gespeichert werden, sodass indirekt ein Dopingfall nachgewiesen werden kann.

Hier gibt es alles zur Champions League

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel