vergrößernverkleinern
Jürgen Klopp coacht Borussia Dortmund seit der Saison 2008/09

Nach dem 4:1-Erfolg gegen Galatasary wundert sich die internationale Presse über die zwei Gesichter von Borussia Dortmund.

In der Champions League steht der BVB nach vier Siegen in vier Spielen im Achtelfinale - mit 13:1 Toren beeindrucken die Schwarz-Gelben Europa, nur ein Punkt trennt sie vom Gruppensieg. "Dortmund ist in Europa eine Sieg-Maschine", findet die "El Mundo Deportivo" aus Spanien.

Weil das Team von Trainer Jürgen Klopp in der Bundesliga nach zehn Spieltagen auf einem direkten Abstiegsplatz steht, vergleicht die italienische Sportzeitschrift "Gazzetta dello Sport" den Vizemeister mit den Romanfiguren Dr. Jekyll und Mr. Hyde.

SPORT1 hat die Pressestimmen gesammelt.

TÜRKEI

Sözcü: "Der Alptraum geht weiter. Galatasaray unterliegt gegen Dortmund mit 1:4."

Habertürk: "Nur ein Punkt und 13 Gegentore. Wenn Galatasaray noch vier weitere Tore in den letzten beiden Gruppenspielen kassiert, egalisieren die Löwen den Rekord von Besiktas. Das sagt alles."

Hürriyet: "Galatasarays gepfefferte Rechnung. Cesare Prandellis Männer wurden von Dortmund verspeist."

Sabah: "Galatasaray verliert 1:4 in Dortmund und zeigt erneut sein seelenloses Gesicht."

ITALIEN

Tuttosport: "Die Champions League gibt Jürgen Klopp das Lächeln zurück."

Sportmediaset: "Katastrophal in der Bundesliga, schon weiter in der Champions League, das ist der komische Fall Borussia Dortmund. Europa regeneriert das Team von Jürgen Klopp."

Gazzetta dello Sport: "Immer mehr Dr. Jekyll & Mr. Hyde. Borussia zeigte noch nicht sein bestes Abendkleid in Europa, aber auch nicht sein zerknautschtes Kleid, das es in der Bundesliga trägt."

SPANIEN

Marca: "Dortmund zeigt die zwei Gesichter derselben Münze. Vorletzter in der Bundesliga, in Europa das Beste, das wir in die Champions League sehen. Vier Siege und vier Spielen und erstaunliche Tore im Gepäck. Genügend Argumente, die Deutschen ernst zu nehmen trotz ihrer Probleme in der Bundesliga. Dortmund beweist, dass es eine bipolare Mannschaft ist."

AS: "Borussia hat zwei Gesichter: das tragische und lustige. in der Bundesliga schlendert sie herum ohne Trost und fängt Niederlagen gegen Rivalen, die nicht auf demselben Niveau sind. Aber in Europa blüht sie auf und ihre Leiden werden zu Tugenden."

El Mundo Deportivo: "Trotz des Ergebnisses war Dortmund nicht glänzend, aber effizient. Das ist, was der Finalist von 2013 braucht, um seine Nerven zu beruhigen nach seiner gravierenden Lage in der Bundesliga. Dortmund ist in Europa eine Sieg-Maschine."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel