vergrößernverkleinern
David Alaba zieht sich gegen den AS Rom eine Knieverletzung zu

David Alaba hat sich beim 2:0-Sieg des FC Bayern gegen den AS Rom schwer verletzt.

Der Österreicher hat sich einen Teilriss des Innenbandes und eine Innenmeniskus-Verletzung zugezogen. Der Linksfuß wird operiert und den Bayern lange fehlen.

Der österreichische Nationalspieler hatte das Stadion auf Krücken verlassen.

"Das ist im Moment ganz bitter für mich", sagte der 22-Jährige auf "fcbayern.de", "denn sowohl in der Mannschaft als auch für mich ist es zuletzt so gut gelaufen. Nach der Operation werde ich, sobald es mir die Ärzte erlauben, mit der Reha beginnen. Ich hoffe, dass ich mit Hilfe unserer medizinischen Abteilung bald wieder auf den Platz zurückkehren werde."

Trainer Pep Guardiola kann in diesem Jahr wohl nicht mehr auf Alaba zurückgreifen.

"David ist der totale Fußballspieler. Er kann alle Positionen spielen, ist überragend. Wir verlieren mit ihm einen Topspieler", sagte Guardiola nach der Partie: "Er beklagt sich nie, gibt immer hundert Prozent. Schade, dass verdient er nicht. Aber ich hoffe, dass er nach Weihnachten zurückkommt. Aber er ist sehr, sehr wichtig für uns mit seiner Spielweise und Flexibilität."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel