vergrößernverkleinern
Lionel Messi hat den legenären Raul überholt

Barcelonas Superstar Lionel Messi hat im Gastspiel bei APOEL Nikosia seinen 72. Treffer in der Champions League markiert und ist nunmehr alleiniger Rekordtorschütze der Königsklasse.

Der Argentinier hatte am 4. Spieltag der Gruppenphase den Rekord des früheren Schalkers Raul (71 Tore) eingestellt.

Messi, der mittlerweile 91 Partien für die Katalanen absolviert hat, hatte sein Debüt in der Champions League vor rund zehn Jahren am 7. Dezember 2004 bei der 0:2-Niederlage in der Ukraine bei Schachtjor Donezk gegeben.

Raul markierte seine Treffer im Dress von Real Madrid (66) und Schalke 04 (5) in insgesamt 142 Spielen.

Real Madrids Weltfußballer Cristiano Ronaldo (107 Einsätze) folgt mit 70 Treffern auf dem dritten Platz und hat am Mittwoch beim FC Basel die Chance, sein Torkonto ebenfalls hochzuschrauben.

Messi hatte am Samstag bereits den Torrekord der Primera Division gebrochen.

Der 27-Jährige führt die "ewige" Torjägerliste der spanischen Eliteliga nun mit 253 Treffern an.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel