Video

Die Presse geht nach Schalkes 0:5-Heimdebakel gegen Chelsea hart mit S04 ins Gericht. Und nach Citys Last-Minute-Erfolg (3:2) über den FC Bayern wird natürlich Dreierpacker Sergio Agüero in den Himmel gehoben.

SPORT1 hat Pressestimmen im Überblick.

Zu FC Schalke 04 - FC Chelsea (0:5)

GUARDIAN: "Robert di Matteo hatte Recht, als er sagte, Sentimentales werde beim Match gegen das Team keine Rolle spielen, das er vor zwei Jahren zum Champions-League-Titel führte. Alles, was auf ihn wartete, war Erniedrigung. Die Auswärtsfans sangen zwar den Namen des Italieners, doch sein Team war hilflos dem Schwert ausgeliefert."

SUN: "Mourinhos Jungs zeigten, warum sie top dogs sind. Mourinho sprach nach dem Sieg über West Brom von Superlativen. Er tat das zu schnell. Es war das Fünf-Sterne-Vermöbeln von Schalke, das brillanter Fußballer aus einer anderen Dimension war, dem man von Chelsea seit Jahren nicht gesehen hat."

DAILY MIRROR: "Brutal, brilliant und eine Partie, in der Jose Mourinho gezeigt hat, was er sehen will. Chelseas Boss hatte genug von der Liebe für seinen Vorgänger Roberto di Matteo. Der Special One glaubt, mit einigem Recht, dass die Euphorie nach dem Champions-League-Titel 2012 der Geschichte übereignet gehört."

DAILY MAIL: "Mourinho zeigt keine Gnade mit Roberto di Matteo. Schalke war diabolisch in der Abwehr, planlos im Angriff, ausgebuht von den eigenen Fans, was sie noch hilfloser machte."#

Manchester City ? FC Bayern (3:2)

DAILY MAIL: "Agüero wird zum Wunder-Mann. Der Hattrick-Mann wird als Bester der Welt gepriesen, nachdem er Citys Lebenslinie verlängert hat."

DAILY STAR: "Sergio Agüero, der Retter. Pellegrini hat Glück, den Stürmer zu haben. Alle Wege von City führen jetzt nach Rom"

MANCHESTER EVENING NEWS: "Citys Traum lebt weiter, aber die Uhr tickt. Alles sah nach einer weiteren Pleite in Europa aus, ehe zwei Abwehrfehler der Bayern die Wende brachten."

SUN: "Agüero veränderte alles mit seinem Hattrick. Dennoch erschien es wie Diebstahl bei Tageslicht, da Bayern lange Zeit das Spiel kontrollierte."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel