Marco Höger kann den Unmut der Fans des FC Schalke 04 nach der 0:5-Pleite gegen den FC Chelsea verstehen.

"Wenn ich als Fan im Stadion gewesen wäre, wäre ich nicht erst nach 75 Minuten gegangen, sondern schon vorher", sagte der Mittelfeldspieler einen Tag nach der bitteren Klatsche in der Champions League.

Das Signal der Fans sei jedenfalls bei den Spielern angekommen, führte Höger weiter aus. "Aber ich glaube, die Fans stehen trotzdem weiter hinter uns", ergänzte der 25-Jährige. Man müsse jetzt hart arbeiten, um wieder zurück in die Spur zu finden.

Hier gibt es alles zur Champions League

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel