vergrößernverkleinern
Mario Mandzukic erzielte gegen Olympiakos Piräus drei Treffer

Vorjahresfinalist Atletico Madrid ist dem weiter makellosen Titelverteidiger Real Madrid ins Achtelfinale gefolgt, Juventus Turin und der FC Liverpool müssen hoffen, und Benfica Lissabon ist draußen:

Große Namen der Europapokal-Geschichte standen am vorletzten Spieltag der Champions League im Mittelpunkt.

Während Real dank Superstar Cristiano Ronaldo 1:0 (1:0) beim FC Basel gewann und als einzige der 32 Mannschaften alle fünf Spiele gewonnen hat, sicherte sich Stadtrivale Atletico durch ein 4:0 (2:0) und drei Toren von Mario Mandzukic gegen Verfolger Olympiakos Piräus Gruppenplatz eins.

Dadurch rückte Juventus Turin durch ein 2:0 (0:0) bei Malmö FF in der Gruppe A auf Platz zwei vor und kann am letzten Spieltag daheim mit einem Remis gegen Piräus in die Runde der letzten 16 einziehen.

Ein Endspiel gibt es auch in Reals Gruppe B, wo der FC Liverpool durch ein klägliches 2:2 (2:1) beim bulgarischen Meister Ludogorets Razgrad zwei Punkte hinter dem zweitplatzierten FC Basel. Zum Abschluss empfangen die Reds die Schweizer.

Europa-League-Finalist Benfica hatte in der Gruppe C am frühen Abend 0:1 (0:0) bei Zenit St. Petersburg verloren und damit die letzte Chance auf Platz zwei verspielt.

Durch den Sieg der Russen löste Bayer Leverkusen, das danach 0:1 (0:0) gegen den AS Monaco verlor, vorzeitig das Achtelfinal-Ticket.

In der Gruppe D bedeutete der 2:0 (1:0)-Erfolg des FC Arsenal über Borussia Dortmund das Aus für den RSC Anderlecht und Galatasaray Istanbul.

Die Belgier haben nach einem 2:0 (1:0) gegen die Türken immerhin Platz drei und damit das Überwintern in der Europa League sicher.

Real Madrids Matchwinner in Basel war einmal mehr Weltfußballer Ronaldo mit seinem Treffer in der 35. Spielminute.

Dadurch zog Ronaldo mit seinem 71. Champions-League-Tor in der ewigen Torjäger-Liste der Königsklasse mit Real-Ikone Raul auf Platz zwei gleich. Alleiniger Spitzenreiter ist seit Dienstag Barca-Star Lionel Messi (74 Tore).

Atleticos Sieg stellte der frühere Bayern-Stürmer Mario Mandzukic mit dem 2:0 (38.), 3:0 (62.) und 4:0 (65.) sicher, nachdem Raul Garcia (9.) für die Führung gesorgt hatte.

Bei Juves mühsamen Sieg in Schweden waren der Baske Fernando Llorente (49.) und der Argentinier Carlos Tevez (8.) erfolgreich.

In Bulgarien geriet Liverpool früh durch Razgrads Dani Abalo (3.) in Rückstand, Rickie Lambert (8.) und Jordan Henderson (37.) drehten das Spiel zugunsten des fünfmaligen Gewinners der wichtigsten Klub-Trophäe zunächst, doch Georgi Tersiew (88.) rettete den Hausherren ein Remis.

Hier gibt es alles zur Champions League

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel