vergrößernverkleinern
NK Maribor Damjan Bohar Schalke 04
Damjan Bohar erzielte die Führung für Maribor im Hinspiel gegen Schalke © getty

München - Schalkes Gegner im Gruppenendspiel ist in Maribor noch ungeschlagen. Dafür gibt es mehrere Gründe.

Nein, wie ein typischer Hexenkessel sieht es nicht aus.

Mit seinen knapp 13.000 Plätzen ist das Stadion von NK Maribor das kleinste in der laufenden Champions-League-Saison, seine niedrigen Tribünen ducken sich vor dem mächtigen Bachergebirge dahinter.

Wäre es Juli und nicht Dezember, könnte man glatt meinen, der FC Schalke 04 reise in die 95.000 Einwohner zählende Alpenstadt des Jahres 2000, um sein Sommertrainingslager zu absolvieren.

Doch der Schein trügt. Für die Schalker geht es am Mittwochabend (ab 20.15 Uhr im LIVE-TICKER und LIVE im Sportradio SPORT1.fm) um die allerletzte Chance, doch noch in der Königsklasse zu überwintern - und Maribor war für Europas Eliteklubs in diesem Jahr bislang alles andere als ein angenehmes Pflaster.

Auch Chelsea stolpert im Volksgarten

Ob Celtic Glasgow, Sporting Lissabon oder der FC Chelsea - weder in der Qualifikation, noch in der Gruppenphase konnte irgendeine Gastmannschaft im Ljudski vrt (deutsch: Volksgarten) gewinnen.

Und auch in der slowenischen Liga, in der Maribor nach dem ersten Rückrunden-Spieltag auf Rang zwei liegt, ging nur eines der bisherigen elf Heimspiele verloren.

Am Wochenende feierten die Violetten mit dem 4:1 über NK Radomlje eine gelungene Generalprobe für das Endspiel gegen Schalke.

Zum zweiten Mal in Europa überwintern?

Während der Bundesligist um den Einzug ins Achtelfinale und damit verbundene Zusatzeinnahmen in Millionenhöhe kämpft, könnte der slowenische Rekordchampion mit einem Sieg den bis dahin größten Erfolg seiner Vereinsgeschichte einstellen.

In der vergangenen Saison schaffte es der zwölfmalige Landesmeister in die Zwischenrunde der Europa League und damit erstmals in die K.o.-Phase eines europäischen Wettbewerbs.

Gewinnen sie gegen Schalke, schieben sich die Schützlinge von Trainer Ante Cacic in der Gruppe G noch auf Rang drei vor - und sind im kommenden Frühjahr erneut im Sechzehntelfinale der Europa League dabei.

"Sie haben es uns zuhause schon schwer gemacht und werden nun wohl noch offensiver auftreten", mutmaßt Schalkes Mittelfeldmann Roman Neustädter daher im "Kicker".

Brasilianisch-slowenisches Torjäger-Gespann

Größte Hoffnungsträger der Slowenen, deren gemeinsamer Marktwert auf gerade mal 15 Millionen Euro geschätzt wird und damit knapp 200 Millionen Euro unter dem der Schalker liegt, sind die Stürmer Marcos Tavares und Luka Zahovic.

Zusammen bringt es die Doppelspitze der Violetten, die in der Regel in einem flachen 4-4-2-System agieren, in dieser Saison schon auf 21 Pflichtspiel-Tore.

Der gebürtige Brasilianer Tavares führt mit seinen zehn Treffern die Torjägerliste der nationalen Liga an.

"Sie machen das sehr, sehr gut", lobt S04-Coach Roberto Di Matteo die kompakte und taktisch disziplinierte Spielweise des Gegners.

Ex-Cottbus-Coach entfacht das Fußball-Fieber

Hinzu kommt die zu erwartende lautstarke Unterstützung des slowenischen Publikums, das in den vergangenen Jahren zunehmend vom Fußball-Fieber gepackt wurde.

Seit der einstige Cottbuser Trainer Bojan Prasnikar Maribor im Jahr 1999 erstmals in die Champions League führte, wird in dem Zwei-Millionen-Land nicht mehr ausschließlich über Skisport berichtet.

Stattdessen freuten sich die Slowenen 2000 über ihre erste Teilnahme an einer Fußball-EM, auch bei den Weltmeisterschaften 2002 und 2010 waren sie dabei.

Zugpferd des slowenischen Fußballs

Ihre Länderspiele trägt die Nationalmannschaft, deren Gros aus Maribor-Profis besteht, mittlerweile bevorzugt im Ljudski vrt aus.

Der Volksgarten kann also getrost als eine Art Zentrum des slowenischen Fußballs bezeichnet werden.

Sein Zugpferd NK Maribor will den Schalkern das Leben dort am Mittwoch so schwer wie möglich machen - und könnte den internationalen Ambitionen der Bundesliga womöglich einen schweren Schlag versetzen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel