vergrößernverkleinern
Jürgen Klopp
Jürgen Klopp ist seit 2008 Trainer von Borussia Dortmund © getty

Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp hat auch am Montagabend offen gelassen, wer am Dienstag (20.15 Uhr LIVE im Sportradio SPORT1.fm und im LIVE-TICKER) in der Champions League gegen den belgischen Rekordmeister RSC Anderlecht das BVB-Tor hüten wird.

"Ich habe mich entschieden, sage aber noch nicht, für wen", sagte Klopp. In der Bundesliga hatte zuletzt Mitchell Langerak den Vorzug vor Weltmeister Roman Weidenfeller erhalten.

"Ich habe schon häufiger verschiedene Spieler aufgestellt. Das hat nichts mit früheren Verdiensten zu tun, es geht immer um den Moment", sagte Klopp.

Ein Gespräch mit Weidenfeller habe er noch nicht geführt, da noch keine langfristige Entscheidung gefallen sei.

Verzichten muss der BVB indes auf Sebastian Kehl.

Der 34-Jährige habe gegen Hoffenheim "mehrere Schläge abbekommen, darunter einen gegen die Rippe, der sehr schmerzhaft ist", sagte Klopp. Für das Spiel gegen Anderlecht werde es daher nicht reichen.

Hier gibt es alles zur Champions League

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel