vergrößernverkleinern
Roman Neustädter-Schalke 04-Champions League-NK Maribor
Szene aus dem Hinspiel: Roman Neustädter (l.) im Kampf um den Ball © Getty

Im kleinsten Stadion der Champions League geht es für Schalke 04 nicht nur um den Einzug ins Achtelfinale, sondern auch um viel Geld.

Für den Bundesliga-Vierten steigt das persönliche Finale der Königsklasse nicht im Mai in Berlin, sondern schon heute (ab 20.15 Uhr im LIVETICKER und SPORT1.fm) bei NK Maribor in Europas tiefer Fußball-Provinz.

Und: Ein Sieg allein reicht nicht zum Überwintern. Konkurrent Sporting Lissabon muss zeitgleich beim bereits als Gruppensieger feststehenden FC Chelsea verlieren.

Sportvorstand Horst Heldt macht aus der besonderen Situation keinen Hehl und spricht von einem "Alles-oder-nichts-Spiel".

Im Ljudski vrt, dem Volksgarten, der nur gut 12.000 Zuschauer fasst, stehen für Schalke mindestens sechs Millionen Euro auf dem Spiel.

Allein 4,5 Millionen Euro gäbe es für einen Sieg und den Einzug ins Achtelfinale. Hinzu kämen weitere Einnahmen in der K.o.-Runde.

Doch auch Maribor wird extrem motiviert sein.

Mit einem Sieg könnten die Slowenen sich das Überwintern in der Europa League sichern, Schalke würde gar auf Platz 4 zurückfallen.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Maribor: Handanovic - Stojanovic, Arghus, Rajcevic, Viler - Mertelj, Filipovic - Sallalich, Vrsic, Ibraimi - Tavares

Schalke: Fährmann - Neustädter, Kirchhoff, Höwedes - Uchida, Fuchs - Aogo - Barnetta (Höger), Meyer - Choupo-Moting, Huntelaar

Schiedsrichter: Szymon Marciniak (Polen)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel