vergrößernverkleinern
Messi umarmt de neuen, alleinigen Neuntplatzierten Zlatan Ibrahimovic (l.)
Messi umarmt de neuen, alleinigen Neuntplatzierten Zlatan Ibrahimovic (l.) © getty

Barcelonas Superstar Lionel Messi trifft in allen Ligen weiter nach Belieben und hat seinen Torrekord in der Champions League ausgebaut.

Der viermalige Weltfußballer traf am Mittwoch beim 3:1 (2:1)-Heimsieg gegen Paris St. Germain in der 19. Minute zum zwischenzeitlichen Ausgleich und schraubte sein Trefferkonto auf 75 Tore. Der Argentinier bestritt seine 92. Partie für die Katalanen in der Königsklasse.

Real Madrids Weltfußballer Cristiano Ronaldo (109 Einsätze) hatte erst am Dienstag mit seinem Tor gegen den bulgarischen Vertreter Ludogorets Razgrad Real-Ikone Raul (71 Treffer) endgültig hinter sich gelassen und sein Konto auf 72 Treffer erhöht.

Derweil überholte auch Zlatan Ibrahimovic, der Paris in Barcelona in Führung gebracht hatte (15.), den früheren Juventus-Star Alessandro Del Piero mit seinem 43. Treffer und ist nun alleiniger Neunter im Ranking.

Die Top Ten

1. Lionel Messi 75 Tore *

2. Cristiano Ronaldo 72 *

3. Raul 71

4. Ruud van Nistelrooy 56

5. Thierry Henry 50

6. Andrej Schewtschenko 48

7. Filippo Inzaghi 46

8. Didier Drogba 44 *

9. Zlatan Ibrahimovic 43 *

10. Alessandro Del Piero 42

* = noch aktiv

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel