Video

Für Neven Subotic, Kevin Kampl und Shinji Kagawa von Borussia Dortmund hat die Abreise aus Turin nach der Hinspiel-Niederlage im Achtelfinale der Champions League einen ungewöhnlichen Anfang genommen.

Borussia Dortmund muss gegen Turin auf Kevin Kampl verzichten
Borussia Dortmund musste gegen Turin auf Kevin Kampl verzichten © Getty Images

Mit einem Mundschutz ausgerüstet betrat das Trio um 10.30 Uhr bereits vor den Kollegen das Flugzeug, dass die Mannschaft nach Dortmund zurückbringt. Keiner der drei Spieler war am Dienstagabend zum Einsatz gekommen. Kampl und Subotic fehlten wegen eines Magen-Darm-Virus.

Zumindest Subotic gab via Twitter leichte Entwarnung.

Er habe sich "nicht bei 100%" gefühlt: "Mittlerweile ist es deutlich besser geworden."

Der Mundschutz dürfte dementsprechend eine Sicherheitsmaßnahme der medizinischen Abteilung sein, damit sich nicht noch weitere Spieler anstecken. Vor dem Revier-Derby am Samstag plagen den Vizemeister ohnehin personelle personelle Probleme. Lukas Piszczek verletzte sich wie Sokratis bei der 1:2-Niederlage in Italien.

Der Pole fällt für das Duell mit Erzivale Schalke 04 aus, Sokratis ist fraglich.

Da mit Kevin Großkreutz ein dritter Rechtsverteidiger nicht zur Verfügung steht, ist für diese Position nur noch Oliver Kirch übrig.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel