vergrößernverkleinern
Roger Schmidt schwört seine Mannschaft Bayer Leverkusen beim Training vor dem Spiel in der Champions League gegen Atletico Madrid ein.
Roger Schmidt schwört seine Mannschaft Bayer Leverkusen beim Training vor dem Spiel in der Champions League gegen Atletico Madrid ein. © Getty Images

Für Roger Schmidt und Bayer 04 Leverkusen ist das Champions-League-Achtelfinale gegen Atletico Madrid (ab 20.15 Uhr LIVE im Sportradio auf SPORT1.fm und im LIVETICKER) der Auftakt in die Woche der Wahrheit.

Nach dem Hinspiel gegen den spanischen Meister wartet der SC Freiburg in der Bundesliga und der 1. FC Kaiserslautern im DFB-Pokal. Es könnten richtungsweisende Spiele für Trainer Schmidt werden, der in der Kritik steht.

Gegen den Tabellendritten der spanischen Primera Division mit Ex-Bayern Mario Mandzukic muss der Bayer-Coach allerdings auf den gesperrten Abwehrchef Ömer Toprak sowie Lars Bender und Tin Jedvaj verzichten.

Unabhängig vom Personal kann Bayer erstmals seit dem Finaleinzug von 2002 wieder ins Viertelfinale der Königsklasse einziehen.

Dieses Vorhaben ging bislang dreimal gründlich schief. Im vergangenen Jahr verspielte Bayer durch ein 0:4 im Hinspiel gegen Paris St. Germain (Rückspiel 1:2) das Viertelfinale, in der Saison 2011/12 verlor Leverkusen gegen den FC Barcelona klar und deutlich 1:3 und auswärts 1:7.

In der Spielzeit 2004/05 war gegen den FC Liverpool (je 1:3) ebenfalls schon im Achtelfinale Schluss.

Auch die Weltmeister Per Mertesacker und Mesut Özil wollen mit dem FC Arsenal weiter in der Königsklasse für Furore sorgen.

Die deutschen Legionäre treffen mit dem englischen Pokalsieger auf den Champions-League-Finalisten von 2004 AS Monaco.

Der FC Arsenal unter Führung von Trainer-Legende Arsene Wenger blickt auf eine starke Serie auf den letzten zehn Spielen zurück.

Insgesamt acht Mal war man in den vergangenen Wochen erfolgreich, bei lediglich zwei Niederlagen.

In der letzten Spielzeit scheiterte Arsenal in der Runde der letzten 16 am FC Bayern München. Nach einem 0:2 im Hinspiel reichte ein 1:1 vor eigenem Publikum nicht zum Weiterkommen.

SPORT1 überträgt das Achtelfinal-Hinspiel ab 20.15 Uhr LIVE im Sportradio auf SPORT1.fm. Zudem begleitet SPORT1 die Partie im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App. Das Duell zwischen Arsenal London und dem AS Monaco können Sie im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App verfolgen.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Bayer 04 Leverkusen - Atletico Madrid:
Leverkusen: Leno - Castro, Spahic, Papadopoulos, Wendell - Reinartz, Rolfes - Bellarabi, Calhanoglu, Son - Drmic - Trainer: Schmidt
Madrid: Moya - Juanfran, Miranda, Godin, Siqueira - Arda Turan, Gabi, Mario Suarez, Raul Garcia - Mandzukic, Griezmann - Trainer: Simeone
Schiedsrichter: Pavel Kralovec (Tschechien)

FC Arsenal - AS Monaco:
Arsenal: Ospina - Chambers, Mertesacker, Koscielny, Monreal - Coquelin, Santi Cazorla - Walcott, Özil, A. Sanchez – Welbeck - Trainer: Wenger
Monaco: Subasic - Fabinho, Wallace, Abdennour, Kurzawa - Kondogbia, Joao Moutinho - Dirar, Bernardo Silva, Ferreira-Carrasco – Berbatov - Trainer: Leonardo Jardim
Schiedsrichter: Deniz Aytekin (Oberasbach)

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel