vergrößernverkleinern
Jürgen Klopp gibt beim Abschlusstraining in Turin die Richtung vor
Jürgen Klopp gibt beim Abschlusstraining in Turin die Richtung vor © Getty Images

SPORT1 begleitet die Achtelfinals der Champions League im Bitburger Fantalk mit hochkarätigen Gästen: Mario Basler, Michal Schulz und Jörg Heinrich begleiten das Gastspiel des BVB in Turin.

Champions-League-Dienstag ist Fantalk-Zeit. Moderator Thomas Herrmann lädt in der 11 Freunde-Bar in Essen mit Mario Basler und den Ex-Dortmundern Michael Schulz und Jörg Heinrich geballte Fußballkompetenz zum Bitburger Fantalk.

Der Kult-Talk aus dem Pott, bei dem auch die Fans vor Ort zu Wort kommen, begleitet die Partien der Champions League ab 20.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1.

Im Mittelpunkt der Sendung steht das Achtelfinal-Duell zwischen Juventus Turin und Borussia Dortmund (ab 20.15 Uhr LIVE im Sportradio auf SPORT1.fm und im LIVETICKER).

Basler war schon vor der Sendung hochmotiviert.

Der BVB geht selbstbewusst in die Partie. Denn Champions League war für Dortmund in dieser Saison immer Balsam auf die oft geschundene Bundesliga-Seele.

"Wir reisen nicht als Favorit nach Turin, aber wir werden versuchen, was geht. Wir wollen ein gutes Ergebnis erreichen", sagte Trainer Jürgen Klopp vor dem Hinspiel in Italien.

Allerdings muss der BVB auf die erkrankten Kevin Kampl und Neven Subotic verzichten.

Überraschend stürmt Ciro Immobile in seiner italienischen Heimat von Beginn an, Shinji Kagawa sitzt dafür nur auf der Bank.

Rechtzeitig vor dem Duell mit dem Tabellenführer der Serie A haben die Dortmunder aber ihre Liga-Krise überwunden.

Angeführt von den exzellent aufgelegten Offensivstars Marco Reus und Pierre-Emerick Aubameyang heimste der Tabellenzwölfte der Bundesliga zuletzt drei Siege in Folge ein, was auch in Italien Eindruck hinterließ. "Wir müssen mit hoher Intensität spielen", fordert Turin-Coach Massimiliano Allegri. "Ihre vier Offensiven sind schnell und gefährlich."

Die Offensive von Juventus funktioniert zwar in der heimischer Liga ausgezeichnet (51 Treffer nach 24 Spielen), die Gruppenphase überstand die "Alte Dame" aber mit nur sieben Toren. Zusammen mit dem FC Basel und Bayer 04 Leverkusen ist das der schwächste Wert unter den Achtelfinalisten.

Allerdings haben Pirlo und Co. mit ihrer Heimstärke einen echten Trumpf in der Hand. Insgesamt haben die Bianconeri von den letzten 15 Europapokal-Heimspielen im Juventus Stadium nur eines verloren (8 Siege, 6 Unentschieden, 1 Niederlage) und blieben in den vergangenen 46 Spielen vor eigener Kulisse ungeschlagen.

Es ist die erste Begegnung zwischen dem BVB und Juventus seit dem 3:1-Triumph der Westfalen im Champions-League-Finale 1997 in München.

Die Aufstellungen:

Juventus Turin: Buffon - Lichtsteiner, Bonucci, Chiellini, Evra - Marchisio, Pirlo, Pogba, Vidal - Tevez, Morata

Es fehlen: Asamoah

Borussia Dortmund: Weidenfeller - Piszczek, Sokratis, Hummels Schmelzer - Gündogan, Sahin - Mkhitaryan, Reus, Aubameyang - Immobile

Es fehlen: Großkreutz, Durm, Jojic, Kampl, Subotic

Schiedsrichter: Antonio Mateu Lahoz (ESP)

Stadion: Juventus Stadium

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel