Video

Chelsea-Trainer Jose Mourinho hat mit Humor auf kritische Fragen zu seiner defensiven Ausrichtung beim Achtelfinal-Hinspiel bei Paris St. Germain reagiert.

Wenn es nach dem Coach ginge, hätte er sein Team noch mehr auf Torverhinderung ausgerichtet. Dazu wäre allerdings eine Regeländerung im Fußball nötig.

Seinen Torhüter Thibaut Courtois lobte er auf der Pressekonferenz nach dem 1:1 über den grünen Klee und stellte folgende Hypothese auf: "Wenn man mit zwei Torhütern und neun Feldspielern spielen könnte, wären wir das beste Team der Welt."

Courtois hatte einen entscheidenden Anteil am Remis des FC Chelsea. Der Torwart der Blues rettete mit einigen Paraden das 1:1 gegen PSG.

Insgesamt war der englische Meister wie gewohnt sehr defensiv eingetellt. Jose Mourinho konnte mit dem Unentschieden sehr gut leben, gab sogar Vorteile für die Franzosen zu.

FC Chelsea-Thibaut Courtois
Chelsea-Keeper Thibaut Courtois hatte gegen Paris alles im Griff © Getty Images

Der aktuelle Tabellenführer der Premier League hat mit Thibaut Courtois und Petr Cech zwei starke Keeper im Kader. Am liebsten würde Mourinho beide gleichzeitig aufstellen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel