Video

Real Madrid hat Neuzugang Martin Odegaard für die K.o.-Phase der Champions League nominiert.

Der 16-Jährige steht im 25-Mann-Kader der Königlichen, die im Achtelfinale auf Schalke 04 treffen und würde im Falle eines Einsatzes mit der Rückennummer 21 auflaufen.

Sollte Odegaard gegen den Bundesligisten zum Einsatz kommen, wäre er der jüngste Spieler in der Geschichte der Champions League.

Er würde damit Celestine Babayaro ablösen, der im November 1994 im Alter von 16 Jahren und 87 Tagen für den RSC Anderlecht gegen Steaua Bukarest sein Debüt gefeiert hatte.

Celestine Babayaro RSC ANDERLECHT
Bislang der jüngste Spieler der Champions-League-Geschichte: Celestine Babayaro © Getty Images

Trifft Odegaard in dieser oder der kommenden Saison, würde er außerdem Peter Ofori-Quaye als jüngsten Torschützen der Königsklassen-Geschichte ablösen. Der Ghanaer hält die Bestmarke seit seinem Treffer für Olympiakos Piräus gegen Rosenborg Trondheim 1997. Er war damals 17 Jahre und 195 Tage alt.

Odegaard war nach einem monatelangen Tauziehen zwischen Europas Topklubs im Winter von Stromsgodset IF zu den Königlichen gewechselt, unter anderem war auch der FC Bayern an Odegaard interessiert gewesen.

Am Mittwoch feierte Odegaard derweil nach nur wenigen Trainingstagen in Madrid sein Debüt im Real-Trikot.

Beim 3:3 im Testspiel der Reserve gegen den chinesischen Erstligisten Beijing Gouan kam der Norweger hinter verschlossenen Türen über 60 Minuten zum Einsatz und bereitete zwei Treffer vor.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel