vergrößernverkleinern
FBL-EUR-C1-LEVERKUSEN-ATLETICO
Diego Godin kann im Champions-League-Rückspiel nicht für Baku werben. Der Uruguayer fehlt gesperrt © Getty Images

München - Bayer Leverkusens Champions-League-Gegner Atletico Madrid wirbt für die European Games 2015 in Baku. Dieses Multisport-Event läuft im Juni LIVE auf SPORT1.

Die neuen Kleidungsstücke holte Atletico Madrid zu einem besonderen Anlass aus dem Koffer. Im Vicente Calderon gastierte Stadtrivale Real.

Auf den rot-weißen Trikots prangte das Logo der European Games 2015 in Baku. Es brachte Atletico Glück. Im Stadtderby landete der spanische Meister Anfang Februar einen 4:0-Kantersieg. 

Auch am Dienstag ziehen Mario Mandzukic, Arda Turan und Co. wieder diese Trikots an. Diesmal mit dem Champions-League-Logo am Ärmel. Die Trikots sollen auch im Achtelfinal-Rückspiel gegen Bayer Leverkusen Glück bringen. Dieses hat Atletico nach der 0:1-Niederlage vor drei Wochen auch nötig.

Partnerschaft seit 2013

In Aserbaidschan werden sie den Spaniern die Daumen drücken. Schließlich besteht zwischen dem Klub und der Republik am Kaspischen Meer seit Anfang 2013 eine Partnerschaft. Atletico wirbt auf der Brust für das "Land of fire", reist zu Testspielen nach Baku und kassiert dafür Sponsorengelder. 

Aserbaidschan dreht im Spitzensport mittlerweile am großen Rad. Nach dem Deal mit Atletico sicherte sich das Land drei Gruppenspiele und ein Viertelfinale für die EM 2020. Zudem holte Aserbaidschan die ersten European Games ins Land - für dieses Großereignis wirbt nun Atletico.

SPORT1 überträgt das Multisport-Event der Olympischen Nationen und Athleten Europas vom 12. bis 28. Juni 2015 live im Free-TV.

253 Wettkämpfe in 17 Tagen

In 20 Sportarten - davon 16 olympisch - werden mehr als 6000 Athletinnen und Athleten in 253 Wettkämpfen um Medaillen kämpfen. In 12 Disziplinen geht es noch um die Qualifikation für Olympia 2016 in Rio de Janeiro.

SPORT1 wird als Offizieller Broadcast Partner unter anderem im Free-TV mindestens 80 Stunden live von den verschiedenen Wettbewerben berichten und darüber hinaus mindestens 20 Stunden im Pay-TV übertragen.

Der ein oder andere Fan von Bayer Leverkusen werden den Schriftzug dann wiedererkennen. Im Viertelfinale der Champions League wollen sie es naturgemäß nicht mehr sehen.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel