Video

München - Der lange verletzte Verteidiger trifft gegen Donezk und wird von den Fans gefeiert. Karl-Heinz Rummenigge freut sich. Beckenbauer ärgert der Platzverweis. Stimmen.

Der FC Bayern München hat gegen Schachtjor Donezk einen historischen Sieg gefeiert.

Mit 7:0 fegte der Rekordmeister die Gäste aus der Ukraine vom Platz (Zum Bericht)

Die Partie war nach dem 0:0 im Hinspiel mit Spannung erwartet worden, die Spannung war allerdings schnell dahin. Alexander Kucher foulte Mario Götze im Strafraum.

Es gab Elfmeter und eine Rote Karte für den Verteidiger. Thomas Müller verwandelte den Elfmeter (4.) zur Führung. (Das Spiel im TICKER zum Nachlesen)

"Der Spielverlauf war natürlich exzellent für uns. Nach drei Minuten gehen wir in Führung, Donezk hat einen Mann weniger", sagte Müller im ZDF: "Aber das nehmen wir gerne mit."

Franz Beckenbauer hingegen wetterte über die "Drecks-Dreifachbestrafung" bei Sky.

"Ich habe mich auf 90 spannende Minuten eingestellt“, sagte Bayerns Ehrenpräsident: "Dann war es nach zwei Minuten entschieden. Für mich war das kein Rot."

Einen besonderen Abend erlebte hingegen Holger Badstuber. Der lange verletzte Verteidiger erzielte das 5:0 und wurde nach Abpfiff von den Fans minutenlang gefeiert.

Der Verteidiger bedankte sich bei den Anhängern mit seinem Trikot.

SPORT1 hat die Stimmen zum Spiel zusammengefasst.

Pep Guardiola (Trainer Bayern München): "Wir sind sehr zufrieden. Wir verdienen diesen Sieg. Die Spieler haben überragend gespielt. Klar, gegen zehn Mann ist es ein bisschen einfacher. Aber von Anfang an haben wir gesehen, die Mannschaft ist da. Gratulation an die Mannschaft. Wir haben voll dominiert. Ich weiß, die Leute sagen, 7:0 gegen Donezk. Aber manchmal ist Zehn gegen Elf nicht einfach. Aber wir haben sehr gut gespielt. Wir haben das gut gemacht."

Karl-Heinz Rummenigge (Vorstandvorsitzender Bayern München): "Die Mannschaft hat es seriös gelöst. Wenn man so hoch gewinnt, kann man nur hochzufrieden sein. Diese Rote Karte ist genau das, was alle Fans verteufeln, aber danach haben wir das super nach Hause gespielt. Mit dem zweiten Tor war dann klar, dass wir die nächste Runde erreichen. Holger Badstuber ist mein persönlicher Held. Er war drei Mal so schwer verletzt, hat sich immer wieder zurückgekämpft und heute so ein Tor macht."

Bastian Schweinsteiger (Kapitän Bayern München): "Wir haben sehr kontrolliert gespielt und keine Konter zugelassen. Ich bin froh, dass Holger Badstuber zurück ist. Er ist ein super Fußballer und hat eine tolle Persönlichkeit. Holger ist nicht nur für den FC Bayern wichtig, sondern auch für Deutschland."

Holger Badstuber (Bayern München): "Es war trotz des Spielverlaufs ein hartes Stück Arbeit. Wir sind erleichtert, weitergekommen zu sein. Mich freut es, dass ich wieder dabei sein kann, ich muss weiter an mir arbeiten und auf meinen Körper hören."

Jerome Boateng (Bayern München): "Wir wollen unbedingt ins Finale nach Berlin und jetzt schauen wir mal, wie weit wir kommen."

 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel