vergrößernverkleinern
FBL-MAR-FRIENDLY-PSG-TRAINING, Aurier Serge
Serge Aurier (M.) bekommt wohl noch Ärger wegen seiner Kritik an Schiedsrichter Björn Kuipers © Getty Images

Nach einer öffentlichen Beleidigung gegenüber Schiedsrichter Björn Kuipers hat die Europäische Fußball-Union (UEFA) ein Disziplinar-Verfahren gegen Serge Aurier von Paris St. Germain eingeleitet.

Der Ivorer hat nach Angaben der Nachrichtenagentur AFP nach dem Achtelfinal-Rückspiel der Champions League beim FC Chelsea ein Video auf seine Facebook-Seite gestellt, in dem er den niederländischen Unparteiischen als "dreckigen Hurensohn" bezeichnete. Das Video ist inzwischen gelöscht.

Der Fall wird am 19. März von der UEFA-Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer behandelt. Der 22-jährige Aurier hatte in dem Spiel in London verletzungsbedingt gefehlt. PSG erreichte durch ein 2:2 n.V. bei Chelsea trotz einer umstrittenen frühen Roten Karte gegen Superstar Zlatan Ibrahimovic das Viertelfinale.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel