Video

München - Bayern-Stürmer Robert Lewandowski hofft, dass seine früheren Teamkollegen von Borussia Dortmund den Härtetest gegen Juventus bestehen. Er glaubt an eine Dortmunder Klettertour.

Robert Lewandowski hofft, dass seine früheren Teamkollegen von Borussia Dortmund das Champions-League-Viertelfinale erreichen.

"Ich drücke Borussia Dortmund heute Abend die Daumen" sagte der Stürmer des FC Bayern im Gespräch mit SPORT1 zum Rückspiel zwischen dem BVB und Juventus Turin (ab 20.15 Uhr LIVE im Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER). "Es war auch im Hinspiel nicht so, dass Juventus viele Chancen hatte. Wenn Borussia defensiv gut spielt und es auch offensiv gut macht, kann Borussia weiterkommen."

(Das komplette Interview mit Robert Lewandowski, Mi., ab 18.30 Uhr, bei Bundesliga Aktuell).

Aus seiner Sicht wird für Schwarzgelb die Aufgabe nach der 1:2-Hinspielpleite jedoch dadurch nicht leichter, dass Juventus ohne den verletzten Regisseur Andrea Pirlo auskommen muss.

"Natürlich kann Pirlo den Unterschied machen", erklärte Lewandowski, "doch Juventus ist auch ohne ihn eine starke Mannschaft".

Mit Blick auf den Saisonendspurt traut Lewandowski dem BVB, derzeit auf Platz 10, zu, noch die internationalen Plätze zu erreichen.

"Wenn die Siegesserie kommt, können sie es noch schaffen. Die Champions League wird schwierig, aber Europa League, das können sie noch erreichen", sagte der Bayern-Star. "Alles ist möglich, acht Punkte  Rückstand auf die Europa League ist nicht so viel.  Sie können es schaffen. Ich möchte auch gerne den BVB international sehen."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel