vergrößernverkleinern
FBL-EUR-C1-GER-ESP-BAYERN-BARCELONA
Andres Iniesta (2. v. r.) wurde 2010 mit Spanien Weltmeister © Getty Images

Der FC Bayern liegt zur Halbzeit trotz Rückstands in allen relevanten Statistiken vorne. Besonders die Zweikampfstatistik sollte dem FCB eigentlich Mut geben. Barca ist extrem effektiv.

Der FC Bayern steht zur Halbzeit des Halbfinal-Rückspiels gegen den FC Barcelona mit dem Rücken zur Wand. Durch den 1:2-Rückstand benötigen die Münchner fünf Tore, um noch den Weg zum Finale nach Berlin zu schaffen.

Trotz des Rückstands ist der Deutsche Meister in allen relevanten Statistiken vorne:

Besonders die Zweikampf- und Torschussquote sollte den Bayern eigentlich Hoffnung geben.

Von 87 direkten Duellen konnten Jerome Boateng und Co. 53 gewinnen (60 Prozent).

Auch bei den Schüssen aufs Tor führt Bayern klar mit 11:4. Von diesen vier Schüssen überwand Neymar Torwart Manuel Neuer allerdings gleich zweimal.

Auch bei der Statistik zum Ballbesitz und den Fehlpässen gehen die Bayern als Sieger hervor.

Dennoch: Lionel Messi und Co. waren häufig nur durch Fouls zu stoppen: Zehn Fouls der Bayern stehen nur drei unerlaubte Aktionen der Katalanen gegenüber.

Die Statistik der ersten Halbzeit:

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel