vergrößernverkleinern
FBL-GER-CUP-BAYERN-MUNICH-DORTMUND
Robert Lewandowski kam von Lech Posen über Borussia Dortmund zum FC Bayern © Getty Images

Statt in der Bundesliga hätte Robert Lewandowski auch beim FC Barcelona landen können. Doch die Katalanen hielten damals trotz Schnäppchenpreis die Füße still.

Laut Jose Mari Bakero hat sich der FC Barcelona 2010 ein echtes Schnäppchen entgehen lassen. Der Ex-Spieler der Katalanen war zu jener Zeit Trainer von Polonia Warschau und habe den damaligen Barca-Verantwortlichen Txiki Begiristain und Andoni Zubizarreta einen gewissen Robert Lewandowski von Lech Posen empfohlen.

"Ich sagte ihnen: Ihr könnt ihn leicht verpflichten für vier Millionen Euro", sagte Bakero der spanischen Mundo Deportivo.

Allerdings ist Barcelona nicht der einzige spanische Klub, der sich den Polen durch die Lappen gehen ließ: 2009 lehnte Sporting Gijon eine Verpflichtung ab, nachdem Lewandowskis Berater Cezary Kucharski ihn angeboten hatte.

2010 wechselte der Angreifer schließlich für 4,5 Millionen Euro zu Borussia Dortmund. Mit dem FC Bayern trifft er nun im Halbfinale der Champions League auf die Katalanen (ab 20 Uhr LIVE auf unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER).

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel