vergrößernverkleinern
Juventus v FC Barcelona - UEFA Champions League Final
Lionel Messi und Carlos Tevez stehen sich im Champions League Finale 2015 gegenüber. © Getty Images

Berlin - Wer hat mehr Titel gewonnen? Was macht Barca so gefährlich? Fakten zum Champions League Finale 2015 in Berlin zwischen Juventus Turin und dem FC Barcelona.

Der FC Barcelona und Juventus Turin kämpfen um die Krone im europäischen Fußball. Für Barca wäre es der fünfte Triumph in der Königsklasse, für Juve der dritte. Beide nationalen Meister und Pokalgewinner können mit einem Finalsieg zudem das Triple perfekt machen.  

WO WIRD GESPIELT?

Im Berliner Olympiastadion vor 70.500 Zuschauern. Die Hauptstadt ist nach München (1980, 1993, 1997, 2012), Stuttgart (1959, 1988) und Gelsenkirchen (2004) der vierte deutsche Austragungsort für den wichtigsten Vereinswettbewerb in Europa. 

WER IST FAVORIT?

Barcelona. Die Katalanen haben unter Luis Enrique wieder zu alter Stärke gefunden. Wer Paris St. Germain im Viertelfinale und Bayern München im Halbfinale souverän aus dem Wettbewerb befördert, muss auch vor Turin keine Angst haben.

Dennoch: Die Italiener sind nicht zu unterschätzen. Auch Real Madrid freute sich auf das italienische Los im Halbfinale - und schied dennoch aus.  

WAS MACHT BARCAS MSN-STURM SO GEFÄHRLICH?

Lionel Messi allein ist schon kaum zu stoppen, im Zusammenspiel mit Neymar und Luis Suarez ist das eine fast unlösbare Aufgabe. "Tridente", der Dreizack, wie der Superangriff in Spanien genannt wird, hat wettbewerbsübergreifend 120 Tore erzielt - Rekord!

Die beiden Ausnahmedribbler Messi und Neymar profitieren enorm vom wuchtigen Stoßstürmer Suarez, der das Zentrum beackert und Räume schafft.

WARUM SIND JUVES HAUDEGEN BESONDERS MOTIVIERT?  

Es könnte für viele Juve-Spieler die letzte Chance auf einen großen Titel sein. Gianluigi Buffon oder Andrea Pirlo befinden sich im Herbst ihrer Karriere. Buffon fehlt der Sieg in der Königsklasse noch in seiner langen Karriere. Buffon, Pirlo und Andrea Barzagli kehren zudem an die Stätte ihres größten Triumphs, dem WM-Sieg 2006, zurück.  

WAS BRINGT DAS FINALE BERLIN?  

Die deutsche Hauptstadt hofft auf einen Imagegewinn - und natürlich auf einen Geldregen. Im Großraum von Berlin sollen während der Finalwoche etwa 50 Millionen Euro umgesetzt werden.

Dafür hat sich Berlin für rund fünf Millionen Euro rausgeputzt, alleine die Umbauarbeiten für das Olympiastadion und das Umfeld kosteten 2,6 Millionen Euro. Das Finale wird in über 200 Länder übertragen.  

GIBT ES PUBLIC VIEWING IN BERLIN?  

Nein, zumindest keines in XXL. Die berühmte Fanmeile zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule schließt am Finaltag aus Sicherheitsgründen um 20.00 Uhr ihre Tore. Vor dem Anpfiff tummeln sich die Barca-Fans auf dem Breitscheidplatz, der Alexanderplatz ist für die Juve-Anhänger der Hotspot. An beide Fanlager wurden rund 20.000 Eintrittskarten verkauft.  

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel